Testdiagnostik

Wann und warum sollte ein Intelligenztest durchgeführt werden?

Besondere Talente liegen oft im Verborgenen. Nicht alle begabten Menschen tragen ihre Fähigkeiten selbstbewusst und für alle sichtbar zur Schau, nicht alle können sie umsetzen. Gründe dafür sind vielfältig. Sie reichen von bewusster Anpassung an den Durchschnitt bis hin zu Leistungsverweigerung.

Für manche Eltern führen überdurchschnittliche Begabungen bei ihrem Kind zu Unsicherheiten im Umgang mit dem Kindergarten oder mit schulischen Institutionen. Aber auch bei Fragen in der Erziehung können überdurchschnittliche Begabungen zu einer Herausforderung für die Eltern werden. 

Nicht nur im Hinblick auf Hochbegabung sondern auch darüber hinaus gibt es Fragen, die man qualifizierter beantworten kann, wenn neben den Alltagsbeobachtungen der Eltern und den Beobachtungen von Kindergarten und Schule ein Begabungsprofil als zusätzliche Informationsquelle genutzt wird.

Fragen, bei denen Eltern unseren Rat suchen können zum Beispiel sein:

  • Wie kann ich die Talente und Begabungen meines Kindes bereits im Kindergarten erkennen und sinnvoll fördern?
  • Wo liegen die Stärken, aber auch die Defizite meines Kindes und wie kann ich sie nutzen oder auch ausgleichen?
  • Wie kann ich mein Kind im Nachmittagsbereich angemessen fördern?
  • Ist es sinnvoll, dass wir unser Kind bereits mit 5 Jahren einschulen?
  • Warum hat unser Kind, obwohl es sich doch so sehr auf die Schule gefreut hat, bereits in der 1. Klasse keine Lust mehr? Ist es unterfordert?
  • Was ist zu tun, wenn das Kind in der Schule den Clown spielt, sich nicht mehr beteiligt, Haus­auf­gaben verweigert oder sich mehr und mehr zurückzieht?
  • Mein Kind ist ständig unruhig und kann sich nicht konzentrieren. Der Lehrer meint, es hat bestimmt ADHS. Oder ist es vielleicht unterfordert und deswegen so unruhig?
  • Welche Schule soll ich für mein Kind wählen?
  • Ich weiß mir keinen Rat mehr: Warum macht mein Kind jetzt im letzten Kindergartenjahr nicht mehr mit, wirkt unglücklich oder wird sogar aggressiv?
  • Ende der Schulzeit - was jetzt?    
  • Warum sondert sich mein Kind von anderen ab?

Testdurchführung nach Anraten durch Kindergarten, Schule oder aufgrund eigener Fragestellungen

Hochbegabung wird in der Gesellschaft immer noch zu selten erkannt, daher ist eine Testung ein möglicher Schritt zur angemessenen Förderung. Oftmals werden uns auch Kinder mit AD(H)S Symptomatik vorgestellt, die im Kindergarten oder in der Schule auffallen. Nicht selten wird bei einer Testung festgestellt, dass eine Hochbegabung vorliegt. Die äußeren Anzeichen, die für den Verdacht der AD(H)S gesorgt haben, können auch Ausdruck einer Unterforderung aufgrund einer Hochbegabung sein. Die Ergebnisse der Tests können wichtige Informationen für die weitere Beratung und den Alltag in Kindergarten, Elternhaus und Schule geben.

Testdurchführung auf Empfehlung von Kinderärzten

Auf Empfehlung von Kinderärzten führen wir auch ergänzend zur ärztlichen Diagnostik (zum Beispiel im Rahmen einer AD(H)S Diagnostik) spezielle standardisierte Testverfahren wie Leistungs- und Motivationstest oder auch Intelligenztests durch. So können zum Beispiel Hochbegabung festgestellt, aber auch Lern- und Leistungsstörungen aufzeigt werden.

Voraussetzung für eine Testdurchführung

Wir können Intelligenztests für Kinder ab 3 Jahren durchführen ( aber nur in Ausnahmefällen und nur bei notwendiger Indikation). Ansonsten empfehlen wir, dass das Kind zum Zeitpunkt der Testdurchführung mindestens 5 Jahre alt ist. 

Welche Intelligenztests werden eingesetzt?

Die folgenden Intelligenztests können wir in Anlehnung an die Liste des Arbeitskreises Hochbegabte/Potenziale im Berufsverband Deutscher Psychologen e.V. für die Testung von möglicherweise hochbegabten Kindern empfehlen. Sie werden bei der Testung durch unsere Kooperationspartner eingesetzt.

WPPSI-III

Wechsler Preschool and Primacy Scale of Intelligence
vor 2009 unter dem Namen HAWIVA–III     
(Hannover-Wechsler-Intelligenztest für das Vorschulalter)
Erscheinungsjahr: 2007
Altersbereich: 2;6 – 6;11 Jahre

 WISC-IV

Wechsler Intelligence Scale for Children
bis 2011 besser bekannt als HAWIK-IV
(Hamburg-Wechsler Intelligenztest für Kinder)
Erscheinungsjahr: 2007 
Altersbereich: 6;0 – 16;11 Jahre 

Auch Erwachsene können sich bei uns testen lassen!

WIE    

Wechsler Intelligenztest für Erwachsene
Erscheinungsjahr: 2006
Altersbereich: ab 16 Jahre

Wer führt die Intelligenzdiagnostik durch?

Intelligenztests sollten nur von Experten durchgeführt werden. Sie sollten Erfahrung mit dem Thema Hochbegabung haben und nicht nur bei der reinen Testung stehen bleiben. Der reine IQ-Wert nutzt weder Ihnen noch Ihrem Kind!

Wichtig für Sie sind die Hilfestellungen, die Ihnen nach der Testung angeboten werden! 

Darauf können Sie sich bei unseren Partnern verlassen:

  • Unsere Partner sind Experten auf dem Gebiet der Hochbegabung.  Sie sind  besonders qualifiziert und verfügen über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Diagnostik und Förderung
  • Sie verwenden nur standardisierte und evaluierte Testverfahren.
  • Bereits vor der Testdurchführung werden Sie nach Ziel und Zweck der Testung gefragt. Durch Fragebögen werden auch andere Faktoren wie Motivation des Kindes, Konzentrationsfähigkeit, Frustrationstoleranz abgefragt, um auch darauf bei einem individuellen Gutachten differenziert eingehen zu können.
  • Die Testdurchführung erfolgt in einer für Ihr Kind äußerst vertrauensvollen, stressfreien und motivierenden Atmosphäre! Dies ist eine sehr wichtige Voraussetzung für eine optimale Testung.
  • Der Diagnostiker beschränkt sich nicht auf die Mitteilung der reinen Zahlen. Er bezieht die Verhaltensbeobachtungen mit in das Ergebnis ein. Mit Verhaltensbeobachtung ist gemeint, wie der Diagnostiker Ihr Kind vor, während und nach der eigentlichen Testung erlebt hat.
  • Unmittelbar nach der Testdurchführung erhalten Eltern und Kind ein kurzes Feedback. Wenn es sinnvoll ist, wird das Kind in die Besprechung der Testergebnisse bzw. die Beratung mit einbezogen. 
  • Sie erhalten ein schriftliches Ergebnis mit nach Hause. Sie können wählen zwischen einem Kurzgutachten (ca. 6 Seiten) oder einem ausführlichen Gutachten mit Förderempfehlungen (bis zu 60 Seiten)
  • Auf Wunsch engagiert sich Ihr Gesprächspartner auch in der Schule Ihres Kindes. Er redet beispielsweise mit den Lehrern oder nimmt auf Einladung an einer Schulkonferenz teil.
  • Auch nach der Testung lassen wir Sie nicht allein! Der Testleiter ist später auch Ihr weiterer Ansprechpartner und begleitet Sie und Ihr Kind bei weiteren Fragen. Wir verfügen über ein großes Netzwerk und Kontakte zu weiterhelfenden Institutionen, z.B. therapeutische Einrichtungen, Fördervereine, Elterninitiativen.

Alle Tests werden im Rahmen der Aktion: "Die Talentinos - Bündnis Starke Partner für Bildung" durchgeführt durch unseren Kooperationspartner bwt - menschen mental bewegen. Die Testungen finden nach terminlicher Vereinbarung über uns auch deutschlandweit statt.  

Bitte sprechen Sie uns an, wenn wir Sie beraten sollen oder wenn Sie einen Termin für eine Testung vereinbaren möchten!