"Lichtblicke für Familien" ist unser Angebot für Familien, in denen Mutter , Vater oder Kinder lebensbedrohlich erkrankt oder behindert sind.

Die Erkrankung oder Behinderung eines Kindes oder der Mutter und des Vaters bedeuten für die gesamte Familie eine besondere Herausforderung, besonders für die  gesunden Kinder. Sie sind oft großen Belastungen ausgesetzt und fühlen sich überfordert. Im Gegensatz zu anderen Kindern müssen sie in ihrer Kindheit viel mehr Anforderungen bewältigen und große Sorgen durchstehen.
 
Belastungen, Ängste und Sorgen sind die ständigen Begleiter der Familien. Doch trotz vieler schwerer Stunden gibt es aber auch immer wieder Momente des Glücks, in denen die Kinder und Jugendlichen zeigen, wie wichtig ihnen ein Stück Normalität ist. Lachen, fröhlich sein und einfach mal alles vergessen. Wir sind der Überzeugung, dass Familien nach lebensbedrohlichen Erkrankung oder bei chronischen Erkrankung eines Kindes mehr brauchen als nur die medizinische Behandlung des kranken Kindes. Familien sind Gemeinschaften von Kindern, Geschwistern und Eltern, die gemeinsam leben, leiden oder aufblühen.
 
Wir unterstützen die Kinder, ihre Eltern und auch die Geschwisterkinder dabei, den Umgang mit der Erkrankung und das Leben miteinander zu meistern.
 
Gemeinsam mit den Eltern und ihrem erkrankten Kind und den Geschwisterkindern entwickeln wir Wege und Lösungen, die Krankheit als Teil des Lebens anzunehmen und Ihre Ressourcen und Möglichkeiten zu erkennen. Wir helfen Kindern und ihren Familien, gemeinsam wieder so stark und gesund wie möglich zu werden.
 
 
Die Nachfrage von Familien mit einem lebensverkürzt erkrankten oder behinderten Kind ist in den vergangenen Jahren sehr stark gestiegen. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, eine weitere Homepage einzurichten. 

Unter Talentino - Die Mutmacher finden Sie Angebote und Informationen für betroffene Familien.  

 

Bitte sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gerne!

 

 Folgende Projekte bieten wir bei Nachfrage an, wenn die Finanzierung möglich ist: 

 

Atempause für Mütter - ein Tagesseminar für Mütter, deren Kinder lebensbedrohlich oder chronisch erkrankt sind.Mit einer Kombination aus Yoga,- und Atemübungen, Meditation und Achtsamkeit, erhalten sie Anregungen, wie sie kleine effektive Übungen in den Alltag integrieren können. Indem sie die Achtsamkeit für sich erlernen, nehmen sie Ihre Grenzen wahr. Ein kurzes Innehalten und Nachspüren hilft, die innere Balance zu finden und die ganze Energie, die zur Verfügung steht, zu nutzen.

Lichtblicke für Schattenkinder ( Geschwisterkinder) - Verschiedene Studien zeigen, dass Geschwister chronisch kranker oder behinderter Kinder zu sozial besonders kompetenten, lebenspraktischen, selbstbewussten Menschen heranwachsen können. Gleichzeitig sind sie jedoch auch gefährdet, sich schuldbeladen und zu kurz gekommen zu fühlen oder schlechte soziale Kontakte und verstärkt Schulprobleme zu haben.Geschwister von behinderten Kindern sind in ihrem Alltag oft besonders herausgefordert. Wir bieten Gesprächskreise, Workshops und auch Einzelgespräche.

Mitmachzirkus Kunterbunt - ein gemeinsames Mitmachprojekt für behinderte Kinder und nicht behinderte Kinder in einem echten Zirkuszelt und mit echten Artisten! Das übergeordnete Projektziel ist die Förderung von  Achtsamkeit und Anerkennung - das selbstverständliche Miteinander von Kindern mit und ohne Handicap. Die Kinder wachsen über sich hinaus, und erfahren eine positive Bestätigung der eigenen Leistungsfähigkeit. Das Selbstvertrauen und auch das Selbstwertgefühl werden gesteigert. Teilnehmer sind Kinder mit Down - Syndrom, Kindern die eine Einzelbetreuung benötigen, Kinder mit körperlichen oder geistigen Behinderungen sowie fitte Geschwister- und Nachbarkinder.

 

Paten und Sponsoren gesucht!

 

Um die Hilfe auch weiterhin vielen Kindern und ihren Familien möglichst kostenlos anbieten zu können, sind wir auf Paten und Sponsoren angewiesen. 
 
Bitte vermerken Sie auf Ihrer Spende "Lichtblicke für Familien", wenn Sie möchten, dass Ihre Spende ausschließlich für diese Projekte verwendet wird.