Kinder stark machen mit dem Mitmachzirkus Kunterbunt

Ein gemeinsames Angebot von Talentino e.V. und Zirkus Fernando Trumpf

 

 
Das Projekt findet von März bis Oktober im "echten Traditionszirkus" statt, mit Zirkuszelt, Tieren und kleinen und großen Artisten, die schon seit Generationen im Zirkus leben. Weitere Zirkuskünstler, Artisten und Jongleure sind Kinder mit und ohne Behinderungen im Alter von 6 - 12 Jahren.
 
Auch im Winter müssen unsere kleinen Zirkusartisten nicht auf das Angebot verzichten. Zur Zirkusarena werden dann Turnhallen, Gemeindezentren oder andere geeigntete größere Räumlichkeiten!
 
Vor allem wird das Erlernen sozialer Kompetenzen gefördert, wie Verantwortungsbewusstsein, Selbstwertgefühl, Kreativität, Phantasie, Hilfsbereitschaft, kollektives Handeln und kollektiver Zusammenhalt. Das übergeordnete Projektziel ist die Förderung von  Achtsamkeit und Anerkennung - das selbstverständliche Miteinander von Kindern mit und ohne Handicap. Die Kinder wachsen über sich hinaus, und erfahren eine positive Bestätigung der eigenen Leistungsfähigkeit. Das Selbstvertrauen und auch das Selbstwertgefühl werden gesteigert. Gefördert werden außerdem die motorischen Fähigkeiten und das Entwickeln von Ausdauer.Teilnehmer sind Kinder mit Down - Syndrom, Kindern die eine Einzelbetreuung benötigen, Kinder mit körperlichen oder geistigen Behinderungen sowie fitte Geschwister- und Nachbarkinder. 
 
Im Zirkusprojekt Kunterbunt verbringen die Kinder einen Tag oder auch eine Woche lang den ganzen Tag miteinander und lernen dabei auch - neben den artistischen Fähigkeiten - soziale Kompetenz, Verantwortung, Teamgeist, Konfliktfähigkeit, Rücksichtnahme und ein tolerantes Miteinander. 
 
      
 
Durch die pädagogische Arbeit im Zirkusprojekt Kunterbunt werden Inklusion und zwischenmenschliche Beziehungen gelebt, gefördert und weiterentwickelt. Durch gemeinsames Training und die Aufführungen von behinderten und nicht behinderten Menschen sollen eventuelle Vorurteile abgebaut werden.
 
Möglicherweise bestehende Kontaktschwierigkeiten zwischen körperlich und geistig gesunden Menschen und Menschen mit Behinderungen können gemindert werden. Zudem werden bei allen Kindern, ob mit oder ohne Behinderung, durch das Einüben von Zirkusauftritten Motorik, Konzentration und Durchhaltevermögen geschult.
 
Und für alle ist es ein Erlebnis, einmal im Rampenlicht in der Manege zu stehen und beklatscht zu werden. Außerdem sollen Teamarbeit, Verantwortung und Selbstbewusstsein der Kinder gestärkt werden. 
 
  
 
Ebenso entsteht auch ein Verhältnis zur Umwelt - hier besonders zu den Tieren. 30 Tiere haben im Zirkus ihr zu Hause und reisen mit von Ort zu Ort. Vom Lama über Ziegen, Schafe, Hühner, Kaninchen, Ponys bis hin zur Taube ist alles dabei. Der Kontakt mit den Tieren fördert und beeinflusst die Atmosphäre während des Projekts, sodass Vertrauen, Sicherheit, Mitteilungs-und Geselligkeitsbedürfnis sowie Motivation und Kooperation positiv beeinflusst werden. 
 
  
 
Gemeinsame Mahlzeiten im Zelt mit den großen und kleinen Artisten, das Einüben von kleinen Kunststücken, dabei gegenseitige Akzeptanz und Hilfe fördern, Vorführung vor den Eltern, Großeltern, Freunden und Bekannten, einfühlsames Annähern an die Tiere des Zirkus, Ponyreiten und Lama streicheln - all das schafft Freiräume für ein gemeinsames Miteinander , Phantasie und Kreativität!
 
 
Angeboten werden Zirkuscamps, aber auch Tagesworkshops. Im Vordergrund steht das aktive Handeln und nicht nur das passive Erleben. Auch Spaß und Freude kommen natürlich nicht zu kurz. Wir organisieren feste Projekte mit vorgegebenen Terminen, sind aber auch gerne bereit, in NRW zu Ihnen zu kommen, wenn Sie vor Ort ein Projekt mit behinderten und nicht behinderten Kindern im Zirkus durchführen möchten! Für die Kinder ist dies ein mit Sicherheit in vielerlei Hinsicht lehrreiches Erlebnis, dass sie ihr Leben lang nicht vergessen werden.
 
Zirkusprojekte im Mitmachzirkus Kunterbunt machen Spaß und machen stark!
 
Das ist die bunte Circuswelt, die Welt für Klein und Groß,
wen einmal sie gefangen hält,
den lässt sie nicht mehr los.