Gästebuch

Ins Gästebuch eintragen

Nadine und Niklas Hahnendorf 08.03.2016 15:55
Wir haben unseren Sohn Max tatsächlich mitten im Schuljahr die Klasse 4 überspringen lassen, wie Sie uns geraten haben. Er hat sich im Gymnasium sehr gut eingelebt und ist jetzt endlich angemessen gefordert und „ausgelastet“. Seine depressiven Verstimmungen haben sich gelegt; er ist wieder fröhlich und schläft auch wieder besser. Mit den Mitschülern in der Klasse 5 passt es auch viel besser; sie sind eher auf seinem Leistungsstand. Sie haben uns mit Ihrer Diagnostik und Beratung sehr, sehr geholfen. Auch Ihre kompetenten Gespräche mit den Lehrern der abgehenden , aber auch der aufnehmenden Schule, waren für uns eine große Entlastung. Dafür möchten wir uns vielmals bei Ihnen bedanken! Viele Grüße auch von Max an Ihren Hund Paula, sollen wir bestellen! Allein schon wegen Paula würde Max liebend gerne wieder zu Ihnen kommen! Wir kommen bestimmt wieder, wenn wir merken, dass Max ( oder auch wir Eltern) Ihre Unterstützung brauchen!

Familie Niederndorfer mit Sonja 20.01.2016 18:13
Liebes Team von Talentino, danke, dass es euch gibt! Ihr habt unserer ganzen Familie geholfen. Bevor wir zu euch kamen waren wir ziemlich rat- und hilflos. Unsere Tochter hielt sich (auch durch die Äußerungen ihrer Lehrerin) für unfähig und dumm. Bei jeder Gelegenheit hat es viele Tränen gegeben. Sie verlor leider ganz schnell den Spaß an der Schule, obwohl sie sich doch so darauf gefreut hat! Sie war sehr sensibel und eingeschüchtert, ihrer Lehrerin nach "ein introvertiertes Kind". Durch Bekannte sind wir ja erst auf euch aufmerksam geworden - und obwohl wir eine ziemlich weite Fahrt zu euch hatten, haben wir nie daran gezweifelt, zu euch zu kommen. In dieser Zeit hat sich unsere ganze Lern- und Lebenssituation geändert. Unsere Tochter weiß, dass sie nicht dumm ist, dass sie mit ihrem "Problem" kein Einzelfall ist und dass ihr geholfen werden kann, wenn sie mitarbeitet. Das macht sie auch mit großem Einsatz und viel Spaß. Sie ist nun aufgeschlossener, lacht viel mehr als früher und geht auch wieder gerne zur Schule. Talentino hat großartige Arbeit geleistet. Unser Kind hat fast überall seinen Notendurchschnitt um 2 Noten verbessert. Aber vor allem habt ihr sie und uns aufgefangen, Bestätigung gegeben und gute "Aufbauarbeit" geleistet. Unsere Tochter ist jetzt ein glücklicheres Kind. Danke
Corinna cosodei@yahoo.de 24.10.2014 19:19
Hallo zusammen,

ich heiße Corinna, bin 17 Jahre alt und habe letztes Jahr mit 16 mein Abitur gemacht. Ich wurde mit 5 Jahren eingeschult und habe die 4. Klasse übersprungen.

Ein Thema das mir wahnsinnig am Herzen liegt: Das Überspringen und die ständigen "Förderungen".

Das Überspringen wird meiner Meinung nach mittlerweile ziemlich "inflationär" angewendet. Das ein Kind einen höheren IQ hat und sich in der Schule langweilt, ist da noch lange kein Grund. In jeder Klasse gibt es diese 4-5 Schüler die immer gute Noten schreiben, leicht lernen und sich in der Klasse langweilen. Nicht alle Kinder sind auf dem gleichen Entwicklungsstand, deshalb fühlen sich manche mehr, manche weniger gefordert. Ich selbst hatte nie supernoten und kann mich nicht daran erinnern mich als Kind gelangweilt zu haben- jedenfalls nicht es auch ausgesprochen zu haben. Ich hatte als Kind massivste Schlafstörungen und Esstörungen die zu Terminen mit diversen Psychologen führten. Grund hierfür war, dass ich schon seit ich ein kleines Kind bin immer grübel (Wie funktioniert die Welt? Warum Leben wir? Was passiert? Wie entsteht Krebs? usw.). Mittlerweile weis ich, dass diese Grübeleien bei vielen HBs auftreten; bei mir immer, wenn ich einfach nicht genug Input habe. Das Überspringen hat mir Abhilfe geschaffen. Mein Verhalten besserte sich, auch mein Essverhalten und auch die ständige Nachdenkerei über Gott und die Welt wurde weniger. Der perfekte Weg für mich!! Grundschule mit 5, Gymnasium mit 8, Abitur mit 16. Und dann? Steht man da. Studieren mit 16 ist quatsch. Wer möchte denn mit 19 seinen Bachelor haben und dann bis 68 arbeiten? Das wäre eine "versaute" Kindheit. Für mich war das Überspringen damals der einzige Ausweg, der mich aber auch viel schneller erwachsen werden ließ.

Hochbegabung ist kein Grund, sein Kind 24h fördern und fordern zu müssen. Man sollte so mit ihm umgehen, wie man es für richtig hält. Ich hatte jeden Tag verschiedene Sportarten, Musikstunden, Sprachunterricht etc. Aber weil ICH das wollte und nicht meine Eltern. Hochbegabung bedeutet nicht, dass man sein Kind so schnell wie möglich durch die Schule /Studium / Beruf pushen muss, damit es seiner Begabung alle Ehre macht. Hochbegabte sollten von ihren Eltern als Kinder betrachtet werden, die anders denken. Aber nicht als Kinder, die irgendwann mal irgendwo an der Spitze stehen sollen.

Liebe Eltern,
wenn ihr ein HB Kind habt, dann setzt euch nicht unter Druck und lasst euch nicht unter Druck setzen. Ein HB-Kind denkt vielleicht anders, das bedeutet aber nicht dass diese Kinder Höchstleistungen bringen müssen.
Einzig ihr wisst was gut für eure Kinder ist! :)

Ps.: Vereine wie dieser bieten euch eine Beratung und eine kleine Stütze an der Seite. Und die ist auf keinen Fall verkehrt :)
Marie 12.03.2013 11:21
„In der Klasse gibt es einige Mädchen, die mich ständig beleidigen. Sie verbreiten Lügen über mich. Ich bekomme ständig kleine Briefchen, in denen sie mich hänseln. Sie sagen zu mir, „Deine Frisur ist ja peinlich“, „Du gehörst nicht in unsere Klasse“, „Du bist viel zu doof“. Manchmal fehlen meine Turnschuhe oder die Stifte aus dem Mäppchen liegen verstreut auf dem Boden. Ich habe seit ein paar Monaten immer Bauchschmerzen und gehe immer öfter nicht in die Schule, weil ich mich nicht wohl fühle. Wenn ich im Unterricht bin, kann ich mich nicht mehr auf das Lernen und die Arbeiten konzentrieren, weil ich immer nur an all die Gemeinheiten und Beleidigungen denken muss. Ich traue mich auch nicht, zu Hause etwas zu erzählen, weil mein Vater sehr krank ist. Auch hier fühle ich mich völlig alleine gelassen. Ich habe das Gefühl, dass meine Mutter sich um alles kümmere, nur nicht um mich und meine Probleme. Um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten, habe ich angefangen weniger zu essen und in kurzer Zeit 4 Kilo abgenommen. Das hat meine Mutter bemerkt und ist dann mit mir zu Talentino gegangen. Endlich hört mir einer zu und ich habe die Möglichkeit, über meine Sorgen zu reden und auch zu üben, wie ich mich gegen Mobbing schützen und wehren kann. :)
Karin Schmidt 04.02.2013 18:44
„Theater gegen Mobbing“ am 10.01. und am 31.01.2013


Lieber Herr Weber,liebe Frau Weber,

auch im Namen meiner Klasse einen ganz herzlichen Dank für Ihre Arbeit, die Sie im Zusammenhang mit „Theater gegen Mobbing“ bei uns geleistet haben! Bereits der erste Tag hat durch den einprägsamen Film sowie die persönliche Interaktion zwischen Ihnen und der ganzen Klasse zu spürbaren Veränderungen in der Klassengemeinschaft geführt. Die Schülerinnen und Schüler wurden sensibler für die Bedürfnisse jedes einzelnen.

Gerade auch der zweite Aktionstag, den Sie am 31. Januar nur mit den Mädchen der Klasse gestaltet haben, war in meinen Augen sehr wichtig, um die positiven Auswirkungen des ersten Tages zu festigen und weiter auszubauen. Dass auch den Kindern die Veränderung durchaus bewusst wurde, haben die persönlichen Äußerungen im Gesprächskreis gezeigt! Die durchgeführten teambildenden „Spiele“ machten deutlich, dass nun ein Klima herrscht, das von einem gewissen gegenseitigen Vertrauen geprägt ist!

Vielen Dank für das Informationsmaterial, das Sie mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben, so dass ich mit der Klasse auch weiterhin mit Hilfe verschiedener Aktivitäten gegen Mobbing arbeiten kann! Ich würde mich freuen, wenn wir bei Bedarf noch einmal auf Sie zukommen könnten und bedanke mich für die wirklich gute Zusammenarbeit!


Herzliche Grüße


Karin Schmidt
Fam. Fischer yvettefischer10000@hotmail.de 28.01.2013 10:11
Liebe Talentinos, als Hobbyhundezüchter freuen wir uns, euch mit unserer kleinen Paula, bei euren tollen Projekt, unterstützen zu können. Ihr seid so tolle Menschen mit soviel guten Ideen, so das wir euch richtig ins Herz geschlossen haben. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Veröffentlichung der tollen Bilder und Zeilen, wodurch eine wunderschöne Seite entstanden ist.
Nun wünschen wir euch viel Spaß und Erfolg bei der Ausbildung und Erziehung der kleinen Paula.
Tanita 13.01.2013 18:36
Hallo Frau Weber, wann können wir die neuen Bilder von Paula sehen? Ich bin doch so gespannt, wie groß sie schon geworden ist. Ich freu mich, wenn sie bei euch ist und ich auch komme. Vile Grüße eure Tanita
Sascha und Mike 16.12.2012 22:26
Hallo! Wir wollten euch schon Frohe Weihnachten wünschen! Echt cool, was ihr in unserer Schule gemacht habt. Unsere Klasse hält jetzt viel besser zusammen! Kommt doch noch mal vorbei!
Nadine 18.11.2012 12:15
Oh, wie süß. Du hast mir ja schon gesagt, dass ihr noch einen kleinen Hund bekommt. Ich freu mich total, wenn er da ist. Leider kann Ronja ja nicht mit ins Zimmer kommen, weil ich die Alergie habe.Aber der neue Hund darf mit rein! Die Bilder sind total süß!Schade, dass er erst im Januar kommt! Viele Grüße deine Nadine
Tobias 28.10.2012 22:41
Hallo! Ich kann mal wieder nicht schlafen, weil ich schon wieder Stress wegen der Schule morgen habe. Ihr seid in der Schule bei meinem Freund gewesen und der sagt, dass war echt stark. Die Klasse hat seit dem viel mehr rücksicht genommen und sie sind echt cool geworden. könnt ihr nicht auch mal zu uns in die schule kommen? Ich würde es mir echt wünschen. Bei uns gibts nur Ärger und jeder stresst gegen jeden.
Marvin und Rene 21.09.2012 11:03
Hallo! Danke, das ihr bei uns in der Schule gewesen seid! Der Workshop war echt cool. Erst haben wir gedacht, schon wieder so ein Gerede über Mobbing - da kommt doch sowieso nichts bei rum, aber dann ging es so richtig los. Es war klasse, wie ihr in der Gruppe endlich mal die Mobber dazu gebracht habt, sich so zu fühlen, wie die Opfer.Das war viel besser, als wenn man ihnen immer nur sagt, das sie das sein lassen sollen. Seit dem ihr da wart, hat sich unser Klassenklima wirklich verbessert. Endlich greifen auch mal die ein, die sonst immer nur zugesehen haben. Gemeinsam sind wir stark! Wann kommt ihr wieder? Der Tag hat Spaß gemacht!
Familie Weissmann 06.08.2012 11:10
Vielen Dank für das sehr nette und informative Beratungsgespräch und die anschließenden Stunden nur für uns als Eltern. Wir haben sehr viele Informationen über ADS / ADHS erhalten, die man sonst nicht erklärt bekommt. ( Wieso, weshalb, warum ? ) Die Atmosphäre während der Gespräche war vertrauensvoll und emphatisch. Wir fühlen uns nicht mehr mit unseren Problemen alleine gelassen, wir spürten einfach, hier werden wir verstanden. Die Gespräche haben uns sehr viel gebracht. Wir sind wesentlich ruhiger, da wir wissen, wieso unser Kind anders "tickt" und wir gehen anders damit um. Es ist wesentlich weniger Stress zuhause. Hilfreich war für uns, dass wir hier ganz individuell beraten wurden- ein Unterschied zu den sonst üblichen Elternkursen. Natürlich haben die auch ihre Berechtigung, aber alles will man doch nicht innerhalb einer fremden Gruppe austauschen – und da bleibt vieles eben ungesagt. Das war hier anders, man brauchte sich nicht zu schämen oder etwas zu beschönigen. Und das Wichtigste für mich als Mutter: Ich gebe mir nicht mehr immer die Schuld, etwas „falsch gemacht zu haben“! Auch mein Mann und ich verstehen uns wieder besser, weil der übliche Streit wegen unseres Kindes ausfällt.Danke!!
Ina Willkensdorf 04.08.2012 11:09
Unser Sohn Robert hat vor einiger Zeit an dem Kurs "Soziales Kompetenztraining und Prävention gegen Mobbing" teilgenommen. In der Grundschule ist er ständig unterfordert. Er lernt sehr schnell und auch gern, was in seinem Klassenverband oft zu Hänseleien seiner Mitschüler geführt hat. Lange Zeit hat darunter sehr gelitten und zunehmend Probleme entwickelt, sich in sein soziales Umfeld einzufügen. Auch seine Noten wurden schlechter, was ihn sehr traurig machte und bei seinen Lehrern zu Unverständnis führte. Seine Probleme wurden sogar so schlimm, dass er unter ständigen Kopf-und auch Magenschmerzen litt. Alles psychosomatisch – wie uns der Kinderarzt sagte. Eine Abhilfe wusste er aber auch nicht. Da müsse er eben durch und sich ein dickeres Fell angewöhnen. Unsere Apothekerin im Ort gab mir den entscheidenden Tipp. Sie gab uns Informationen über Talentino e.V. und ich nahm umgehend Kontakt mit Ihnen auf. Sehr unkompliziert haben Sie uns angeboten, einen Kurs in unserem Ort anzubieten, wenn sich noch einige Kinder finden, die ebenfalls teilnehmen möchten. Sehr schnell haben sich im Bekannten- und Freundeskreis Kinder gefunden, die ebenfalls teilnehmen wollte. Der Kurs fand statt – und die Kinder waren begeistert!
Roberts Probleme haben sich durch den Kurs in erstaunlichem Masse gebessert, was sich auf seine schulischen Leistungen ausgewirkt hat. Ich kann Talentino e.V. allen Eltern nachdrücklich empfehlen. Sie sind für uns wirklich „ die Problemlöser“ gewesen.Schön, dass Sie auch räumlich so flexibel reagieren konnten und den Kurs bei uns in der Nähe angeboten haben. Danke!
Stefanie Schierling sschierling@s-stiftungsservice.de 03.05.2011 16:37
"Theater gegen Mobbing" - Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit

Sehr geehrte Frau Weber,
zunächst einmal vielen Dank für Ihren ausführlichen Projektbericht, den wir mit großem
Interesse und viel Freude gelesen haben! Es ist immer schön, wenn ein Projektpartner uns in
so zuverlässiger und ausführlicher Art und Weise am Projekterfolg teilhaben lässt. Für die
reibungslose und selbstständige Organisation und Durchführung der theaterpädagogischen
Workshops an den verschiedenen Schulen möchten wir uns ebenfalls herzlich bedanken.
Die Resonanz aus Schüler- und Lehrerschaft auf das Projekt "Theater gegen Mobbing", die
uns erreicht hat, war durchweg positiv. Schulleiter und Lehrer hatten von Anbeginn an
keinerlei Vorbehalte gegenüber dem Projekt, obwohl Mobbing ein sehr sensibles Thema ist,
mit dem keine Schule besonders gern in Verbindung gebracht wird. Diese breite Akzeptanz
unter der Lehrerschaft ist sicherlich auch Ihrer Kompetenz und Empathiefähigkeit sowie der
Ihres Mannes zuzuschreiben. Mit großer Überzeugungskraft und viel Einfühlungsvermögen
haben Sie zunächst uns als Förderpartner, dann die teilnehmenden Schulen und schließlich
bei der Durchführung die Schüler für das Projekt begeistert und uns allen die Mobbing-
Problematik näher gebracht.
,
Die Schüler waren in den Workshops von Anfang an "voll dabei", obwohl die Zusammensetzung
der Klassen oftmals problematisch war. Es kamen teilweise auch reale Mobbingfälle
ans Licht, auf die von Ihnen sehr einfühlsam individuell reagiert wurde. An den Workshoptagen,
an denen wir zugegen waren, haben wir selbst beobachten können, wie Sie jedes
Kind dort abholen, wo es steht und Sie versuchen, auf individuell-altersgerechte Art, die
Kinder zu erreichen und emotional zu berühren. Aus unserer Sicht haben viele Kinder in den
Workshops wichtige Erfahrungen gemacht und nachhaltige Erkenntnisse daraus
mitgenommen: über sich selbst und das eigene Verhalten, über gruppendynamische
Prozesse und wie man diese auch als einzelner beeinflussen kann sowie natürlich Antworten
auf die zentrale Frage "Was kann ich tun, wenn ich selbst gemobbt werde oder wenn ich
Mobbing beobachte".
Abschließend können wir mit Überzeugung sagen, dass wir unsere Förderung im Projekt
"Theater gegen Mobbing" als "gut investiertes Geld" ansehen. Vielen Dank für die gute
Zusammenarbeit und Ihr auch sehr persönliches Engagement!
Mit freundlichen Grüßen Stefanie Schierling
Sandra 17.04.2011 13:20
Danke für eure Hilfe beim Mobbingtag! Ich fand es gut, dass ich mein Problem einmal ansprechen konnte, ohne ausgelacht zu werden. Ich bin froh, dass die anderen nun auch mal gesehen haben, wie ich mich fühle und dass ich nicht mehr ständig geärgert werde. In der letzten Zeit ist es viel besser geworden, aber ich habe Angst , dass sie wieder so werden, wie früher, aber dann melde ich mich wieder bei euch. Danke nochmals!!!
Stefanie Schierling für die Bürgerstiftung Siege sschierling@s-stiftungsservice.de http://www.buergerstiftung-siegen.de/ 02.12.2010 11:09
Information über Theater gegen Mobbing – Workshops an weiteren Schulen
Durchgeführt von Talentino e.V. mit Unterstützung der Bürgerstiftungen Siegen


„Wie an vielen Schulen sind auch hier die Klassen in ihrer Zusammensetzung recht unterschiedlich. Zum Beispiel sind die Kinder heute, obwohl sie in dieser Gruppe ja erst seit kurzer Zeit zusammen sind, schon zu einer recht homogenen Gruppe zusammengewachsen. Das haben wir schon ganz anders erlebt,“ so setzt Renate Weber vom Netphener Verein talentino e.V. bei einem Zwischengespräch in der Pause an der Geschwister-Scholl-Schule an. Dort führte talentino e.V. mit finanzieller Unterstützung der Bürgerstiftung Siegen an zwei Tagen in den beiden fünften Klassen jetzt Workshops aus dem Programm „Theater gegen Mobbing“ durch. Vor kurzem fanden die Workshops auch am Eiserfelder Gymnasium auf der Morgenröthe statt und bereits im Sommer dieses Jahres startete „Theater gegen Mobbing“ am Städtischen Gymnasium in Kreuztal.

Der Netphener Verein Talentino e.V., ursprünglich gegründet, um sich der Förderung und Unterstützung hoch- und andersbegabter Kinder zu widmen, ist immer öfter in Sachen Unterstützung für Mobbingopfer gefordert. Aus diesem Bedarf heraus bietet Talentino das Projekt „Theater gegen Mobbing“ für Schulklassen an. Die Schülerinnen und Schüler erforschen in ganztägigen Workshops in Übungen, Rollenspielen und Gesprächen, wie sie positiv und konstruktiv miteinander umgehen können. Im Schonraum der Theaterbühne werden die Schüler mal zu Tätern, mal zu Opfern: Sie erfahren, welche Folgen Mobbing für die betroffenen Mitschüler hat und was sie selbst tun können, um Mobbing gar nicht erst entstehen zu lassen. Die Klasse entwickelt somit ein Gespür dafür, wie sie eine tragfähige Gemeinschaft für die Zukunft werden kann – dieser Aspekt macht das Projekt für eine Förderung durch die Bürgerstiftung, deren Arbeit stets zukunftsorientiert und nachhaltig ausgerichtet ist, zusätzlich interessant. Ein weiteres Hauptaugenmerk des Projekts liegt auf der Stärkung des Selbstbewusstseins und des eigenen Selbstwertgefühls der jungen Menschen mit dem Ziel, dass sie ihrer Opferrolle entkommen können. Nicht selten nämlich sind die Opfer von heute die Täter von morgen, die sich die Methode „den Spieß herumzudrehen“ zu Nutze machen und irgendwann Mitschüler quälen, um sich selbst aus der Schusslinie zu manövrieren.

Die Bürgerstiftung Siegen unterstützt das Projekt inzwischen schon zum wiederholten Mal. „Wir haben schon in Kreuztal am Gymnasium gesehen, dass die Kinder wirklich viel aus den Workshops mitnehmen. Gewaltprävention ist für die Bürgerstiftung Siegen ein wichtiger Themenkomplex und wir beschäftigen uns schon seit Jahren mit Maßnahmen, die möglichst früh in der Sozialisation greifen. Notinsel ist z.B. ein solches Projekt und unsere neue Initiative Faustlos setzt sogar schon bei Kinder im Vorschulalter an. Wir sind der Ansicht, dass man gewaltfreien, toleranten Umgang miteinander gar nicht früh genug trainieren kann,“ so Roland Sagasser, Projektbeauftragter aus dem Vorstand der Bürgerstiftung.

Renate Weber ergänzt: „Besonders freuen wir uns über die positiven Resonanzen aus Schüler- und Lehrerschaft – besonders auch hier an der Geschwister-Scholl-Schule. Wir denken, dass es wichtig ist, die Augen nicht zu verschließen vor bestehenden Problemfeldern. Hier wird viel getan, um das soziale Miteinander zu stärken und ein Gemeinschaftsgefühl entstehen zu lassen. Auch haben wir den Eindruck, dass eine sehr persönliche Atmosphäre zwischen Lehrerschaft und Schülern herrscht und das viel persönlicher Einsatz dahinter steckt. Das merkt man! Unsere Workshops liefern sicherlich einen weiteren wichtigen Beitrag im umfangreichen Förderprogramm dieser Schule.“
Josef Simon
Josef Simon josef.simon@gmx.de http://www.solarstrom-simon.de 26.09.2010 21:08
Finde Eure Seite gut. Gerade Kinder brauchen jede Unterstützung die man Ihnen geben kann. Deshalb ist Eure Arbeit wichtig.


mit sonnigen Grüßen aus dem Umland von München / FFB Sepp
Volker Bunse konrektor@geschwister-scholl-siegen.de http://www.geschwister-scholl-siegen.de/ 02.12.2010 11:04
Lieber Herr Weber!

Zwei Tage lang waren Sie zusammen mit Ihrer Frau Gast an unserer Schule, um im Rahmen des Projekts "Theater gegen Mobbing" mit zwei Schulklassen der Stufe 5 zu arbeiten. Wir haben Ihre Arbeit als sehr bereichernd empfunden. Wie ich den Gesprächen mit Ihnen, den Klassenlehrern und Schülern entnehmen konnte, entstand in relativ kurzer Zeit eine sehr vertrauensvolle Atmosphäre, in der Schüler bereitwillig über Probleme in ihrer Klassengemeinschaft und auch zu Hause berichtet haben. Überzeugt hat uns an Ihrem Ansatz auch, dass die Rolle des Klassenlehrers einbezogen und hinterfragt wurde. Insgesamt wurden den Schülern und Lehrern wichtige Denkanstöße gegeben, für Problemfelder im Sozialgefüge sensibilisiert und pädagogische Zielsetzungen angeregt. Unsere Aufgabe wird es nun sein, die Anstöße im Schulalltag aufzugreifen und zu nutzen. Schade, dass Sie die Entwicklungen der Klassen nicht regelmäßig begleiten können!
Voigt 30.12.2009 16:46
Hallo liebe Eltern eines Kindes mit AD(H)S!
Diesen Spruch hat mir eben meine Freundin zugeschickt - mit den besten Wünschen für das Jahr 2010. Ich möchte ihn gerne auch anderen Eltern zur Verfügung stellen, weil ich ihn so nett fand!Viel Freude mit euren Kindern - auch wenn sie AD(H)S haben - sie sind dennoch - oder gerade deshalb(?) sehr liebenswert!

Mein Sohn ist auch betroffen.
Er ist:
A - Außergewöhnlich
D - Dynamisch
H - Hochmotiviert
S - Super
Gerade Kinder mit ADHS und der richtigen Aufmerksamkeit durch Ihre Umwelt werden außergewöhnliche Persönlichkeiten.
Edelgart Hippenstiehl 21.12.2009 17:55
Unsere Erfahrungen mit dem Elterntraining bei AD(H)S

Unser Sohn Julian war schon immer ein schwieriges Kind. Im Kindergarten konnte er nie ruhig sitzen bleiben, war impulsiv, aggressiv und hat öfter Spielzeuge von anderen Kindern kaputt gemacht Deshalb wurde Julian auch nicht zu Kindergeburtstagen eingeladen, und niemand wollte mit ihm spielen. In der Schule hatte Julian dann Aufmerksamkeitsprobleme und störte den Unterricht Seine Hausaufgaben erledigte er nur lückenhaft, ich musste ihn ständig ermahnen, antreiben und mit ihm diskutieren. Das führte fast täglich zu Streit und Tränen. Schlechte Beurteilungen, Rügen von der Lehrerin und Ausgrenzung durch seine Mitschüler waren die Folge.
Für uns als Eltern aber auch für die Geschwister wurde Julian zunehmend zur Belastung. ,,Gute" Ratschläge zur Kindererziehung von Lehrern, Nachbarn, Oma oder Freunden sowie der ständige Vorwurf ,,Ihr könnt ja nicht mal Euer Kind richtig erziehen" brachten unser Familiensystem zunehmend unter Druck Die Folge war, dass wir mit dem chaotischen Verhalten unseres Kindes nicht mehr zu Recht kamen und uns mehr und mehr abkapselten. Eine typische Krankengeschichte für ein Kind, das unter hyperkinetischen Störungen, also Aktivität- und Aufmerksamkeitsstörungen leidet, sagte uns der Kinderarzt ,bei dem Julian in Behandlung war und empfahl uns ein Elterntraining bei talentino e.V.
Durch das Training wurden wir in die Lage versetzt unser Verhalten Julian gegenüber positiv zu gestalten. Das Training wurde von Herrn Weber vom Kompetenz-und Seminarzentrum Lichtblicke in Netphen in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein Talentino e.V. durchgeführt. ,,Hyperaktive Kinder befinden sich in einem Teufelskreis", hat uns Herr Weber im Coaching vermittelt. ,,Ihr unruhiges und teilweise chaotisches Verhalten verändert das Verhalten ihrer Umwelt Tadel statt Lob, Drohungen und Strafen für aggressives Verhalten produzieren bei den Kindern immer mehr Aggressivität und Unruhe". Deshalb steht am Anfang des Elterntrainings eine Verbesserung der Beziehung zwischen Eltern und Kind. Eine Phantasiereise in die Erlebenswelt ihres Kindes hilft Eltern, sich besser in die Psyche ihres Kindes hineinzuversetzen. ,,Die meisten Eltern verändern ihre Einstellung schon, wenn sie sich bewusst machen, wie viel negative Rückmeldungen ihr Kind am Tag erfährt", hat uns Herr Weber erzählt.„Sie sollen nach all den Schwierigkeiten, die positiven Seiten ihres Kindes wieder neu entdecken". Das klang einleuchtend, war aber wirklich nicht so einfach umzusetzen, da sich viele Verhaltens- und Reaktionsmuster über die lange Zeit hin schon eingeschliffen haben.
Schritt für Schritt haben wir gelernt, in Konfliktsituationen anders mit unserem Kind umzugehen. Wir haben in Gruppen das Verhalten der Kinder und unsere eigenen Reaktionen darauf analysiert. Mittlerweile können wir immer besser Konfliktsituationen vermeiden, indem wir für Julian ganz klare machbare Rituale und extrem konstante Regeln aufgestellt und vor allem konsequent durchgehalten haben.
Julian hat mittlerweile auch Freunde gefunden und seine schulischen Leistungen haben sich durch ein parallel bei talentino e.V. durchgeführtes Kindertraining ebenfalls stark verbessert!
Diese beiden Maßnahmen waren für uns und auch für die anderen Teilnehmer ein voller Erfolg und haben das Familienleben und die Situation in der Schule entspannt!!
Für Julian und auch unsere ganze Familie hat sich die Situation nach dem Elterntraining deutlich verbessert.Ich kann Julian heute sehr viel besser verstehen und stehe viel selbstbewusster hinter ihm. Hausaufgaben erledigt er sorgfälltiger und in kürzerer Zeit als vorher. Wir streiten und diskutieren auch nicht mehr. Vor allem weiß ich jetzt, dass nicht meine Erziehung sein aggressives Verhalten hervorgerufen hat In der Gruppe habe ich erlebt dass wir nicht allein mit unserem Problem sind.
Ein Dank an Talentino und auch an Herrn Weber vom Kompetenz-und Seminarzentrum Lichtblicke!
Lilli Cremer-Altgeld Hochbegabte@t-online.de http://cremer-altgeld.blogspot.com/ 09.12.2009 17:01
Lesenswerte Seiten. Glückwunsch! Ich habe sie aufgenommen in meine HP unter: Linkliste - Agora - D A CH.

Herzlichst
Lilli Cremer-Altgeld
Familie Hingstenberg 29.11.2009 11:29
Familie Hingstenberg 29.11.2009 11:29
Liebes Talentino-Team!
Ohne Ihre Anleitung und menschliche Einflussnahme hätte unser Sohn Christian kaum das Abitur geschafft. Besonders bewundere ich, dass es Ihnen gelungen ist, Christian für das nötige Minimum an Arbeitsleistung zu motivieren, dem er es verdankt, das Abitur doch noch ( wenn auch nur haarscharf) geschafft zu haben.Wir bedauern, nicht eher von Ihnen gehört zu haben, dann wäre das letzte Jahr nicht "eine solche Zitterpartie" für uns alle gewesen. Auch was seinen Reifeprozess anbelangt, haben Sie nicht wenig zu seinem „Erwachsenwerden“ beigetragen. Auch dafür vielen herzlichen Dank! Da hat sich auch die weite Anreise ( zu jedem Termin immerhin 2,5 Stunden!) gelohnt, denn in unserer Gegend gab es für Christian keine entsprechende Hilfe- Sie kennen ja seinen Leidensweg!
Wir werden gerne immer wieder auf sie zurück kommen, wenn Bedarf dafür da ist.
Wir wünschen ihnen eine schöne Adventszeit und dass Sie noch viele Jahre Menschen so begleiten dürfen!
Anna ( aber das ist nicht mein richtiger Name- ich 26.11.2009 17:50
Schule ist ein Horror!Jeden Tag werde ich wegen meiner Pickel ausgelacht. Oft steht an der Tafel "Anna stinkt" und im Internet schreiben Mitschüler, ich würde lügen und klauen. Jetzt haben die Mobber sogar schon ein beleidigendes Lied über mich gedichtet und singen es,wenn sie mich sehen. Ich könnte jeden Tag heulen, wenn ich nur an die Schule denke. Der schlimmste Moment war am letzen Montag, als ich von meinen Mitschülern so verprügelt wurde, dass ich aus Nase und Mund blutete. Als ich zu meiner Lehrerin ging, um sie um Hilfe zu bitten, sagte die, ich müsse meine Probleme selber klären.nachmittags hat auch meine Mutter gesehen, dass ich geblutet habe und ich habe ihr alles erzählt. Sie war entsetzt, denn sie hatte nichts gemerkt - wie auch!Ich bin froh, dass uns eine Freundin meiner Mutter den Tipp mit Talentino gegeben hat. Meine Eltern waren heute mit mir da – ich hoffe, dass ich bald stark genug bin, um mich gegen die Mobber zu wehren!Endlich sehe ich wieder einen Lichtschimmer, ich hoffe, es wird besser, denn ich kann mich im Untericht gar nicht mehr auf die Aufgaben konzentrieren - aus Angst vor der Pause oder dem Schulschluss.
Sandra B. 24.11.2009 18:49
Ich werde gemobbt!
Ich bin 18 Jahre alt und besuche die 12. Klasse eines Gymnasiums. Seit etwa drei Monaten werde ich von einigen Jungen (mit einem war ich einmal befreundet) aus meinem Jahrgang attackiert. Auch die anderen Mädchen des Jahrgangs werden beschimpft, aber ich bin die einzige, die sich dagegen wehrt ( bis vor kurzem) Trotzdem nahmen die Attacken zu und auch andere Mitschüler wurden inzwischen gegen mich aufgehetzt.
Ich fühlte mich total ausgebrannt, war zunehmend überfordert und wusste nicht mehr weiter. Es fällt mir schwer eigene Schwächen zuzugeben. Ich bin eigentlich sehr beliebt, sehe nicht schlecht aus und hatte im vergangenen Zeugnis gute Noten. Obwohl ich sonst stark bin, sank meine Kraft mich gegen die Attacken zu wehren immer mehr. Ich merkte, dass ich immer gereizter wurde und in Situationen losheulte, in denen ich das früher gar nicht von mir kannte. Auch meine Noten wurden immer schlechter- und das gerade jetzt, wo es auf das Abi zugeht! Ich möchte nicht aufgeben, daher habe ich mit einem Coaching bei Talentino angefangen – ich hatte erst 3 Stunden, aber ich fühle mich schon viel besser und kann mit der Situation auch besser umgehen. Ich habe mich mit den anderen Mädchen zusammen getan und gemeinsam wenden wir jetzt die Strategien an, die ich kennen gelernt habe. Die ersten Veränderungen zeigen sich auch schon bei den Mobbern. Sie sind deutlich verunsichert, weil sie mit ihrer Tour nicht mehr ankommen. Ich bin froh, dass ich mir Hilfe gesucht habe, denn allein kommt man aus so einer Situation manchmal nicht heraus- auch wenn man ansonsten stark ist.
Johanna Metz 16.11.2009 19:22
Vor meinem Abitur ( 2009) hatte ich keine Vorstellung von dem, was ich danach machen sollte. Ich wollte eigentlich erst mal ins Ausland gehen und ganz viel reisen. Aber dann bin ich nervös geworden, weil mir klar wurde, dass ich mich um meinen weiteren Weg kümmern musste! Glücklicherweise habe ich über eine Freundin von talentino gehört und informationen zur Begabungsanalyse erhalten. Nach der Begabungsanalyse und einigen Recherchen im Anschluss war mir klar, dass mein Studienfach Kulturwissenschaften sein wird; ab da habe ich dann auch viel motivierter für das Abitur gelernt. Die Beratung hat Spaß gemacht, und die anschließende Betreuung hat mir sehr geholfen.
Herr Weber hat mich durch eine umfassende Beratung zu einem klaren Bild über Chancen und Risiken bei der Auswahl gegebener Laufbbahnoptionen geführt. Es wurde deutlich gezeigt, welche Positionen in Übereinstimmung mit meinen persönlichen Stärken stehen und gute Erfolgsausichten bieten. Es wurde klar herausgearbeitet, welche Schritte im Hinblick auf eine nachhaltige Laufbahnentwicklung sinnvoll und erforderlich sind.
Die äußerst professionelle, klar strukturierte und persönliche Beratung hat mir sehr geholfen, klare Entscheidungskriterien für meine weitere Laufbahnentwicklung zu finden und aus verfügbaren Optionen auszuwählen.

Danke für die professionelle Begleitung!
Redhair Mountain Devils 16.11.2009 17:46
Benefitz für Talentino
Wir bedanken uns bei "Talentino" und allen Helfern für ihr Engagement. Ihr habt viel Zeit investiert, nur um Gutes zu tun.
Auch wenn nicht so viele Besucher da waren, lasst euch nicht entmutigen. Wir sind jederzeit wieder dabei. Weiter viel Erfolg bei eurer Arbeit...im Interesse der Kinder!
Zum Horst 16.11.2009 16:20
Hallo Familie Hoffmann, hallo Ben

uns hats riesig Spaß gemacht, mit Dir AC/DC zu spielen. Wir hoffen, Du bleibst bei der Sache und machst weiter Musik. Vielleicht sehen wir Dich dann mal mit Deiner eigenen Band. Alles Gute und viele Grüße von Zum Horst
Schneider 11.10.2009 12:52
Habe gerade unter Aktuelles die Ankündigung für das Benefizkonzert gelesen! Wir werden kommen! Zum Einen sind die Bands echt Klasse - wird bestimmt eine tolle Rocknacht -zum Anderen unterstützen wir gerne eure Arbeit, denn wir haben schon viel von euren Erfolgen gehört! Weiterhin so tolles Engagement!
Anna Werthenbach 28.08.2009 11:10
Danke an das Team von talentino in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Lichtblicke!Die äußerst professionelle, klar strukturierte und persönliche Beratung hat mir sehr geholfen, klare Entscheidungskriterien für meine weitere Laufbahnentwicklung zu finden und aus verfügbaren Optionen auszuwählen. Ohne die Informationen hätte ich mit Sicherheit aus Unkenntnis die falsche Studienwahl getroffen! Ich wünsche vielen Abiturienten und Schulabgängern , dass Sie auch den Weg zu Beratung und Begabungsanalyse finden! Es lohnt sich!!
Dennis kontakt@frustfrei-lernen.de 15.08.2009 15:37
Ich bin eben mehr oder weniger zufällig auf diese Website gestoßen. War sehr interessant, sich hier einmal durchzulesen. Grüße Dennis
Saskia 23.07.2009 10:33
Hey
schöne Seite habt ihr =)
Timo 16.07.2009 09:12
Schöne Ferien wünschen euch Timo und Mama und Papa aus Frankreich!
Mahrenholz 14.06.2009 17:17
Danke für die wertvollen Tipps im Anschluss an die Begabungsanalyse unserer Tochter!
Wir erhielten klarere Zukunftsvisionen, eine realistische Einschätzung des Status quo und wertvolle Anregungen hinsichtlich möglicher Massnahmen. Am besten gefiel uns, wie die Testleiter wohlwollend auf unsere Tochter eingingen und sich in die Ausnahmesituation einfühlten.
Wir haben wertvolle Hinweise erhalten und werden uns auch gerne bezüglich des weiteren Coachings an Talentino halten!
Ich würde mir wünschen, dass eine Hilfeleistung wie Sie sie anbieten,noch mehr Eltern bekannt wäre und damit vielen Kindern und Jugendlichen geholfen werden könnte!
Besonders hilfreich ist auch Ihr Angebot im Bereich der mobilen Beratung, dass sie gemeinsam in Kooperation mit dem Seminar-und Kompetenzzentrum Praxis Lichtblicke durchführen. So erreichen Sie auch die Kinder, deren Eltern den Weg zu Ihnen nicht antreten können. Ich wünsche Ihnen hier weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen!
Roya Klingner info@begabungszentrum-bayern.de http://www.begabungszentrum-bayern.de 12.05.2009 10:09
Viel Erfolg!
Gruß,
Roya Klingner
Hornig 24.04.2009 12:10
Wir möchten uns ganz herzlich für die Begabungsanlalyse mit Intelligenztestung bedanken, die Sie bei unserem Sohn durchgeführt haben.Durch diese mehrdimensionale Erfassung der Fähigkeiten, Interessen und Kreativität mit Einbezug von Eltern- und LehrerInnensicht ist uns sehr viel deutlicher geworden. Wir können nun die Begabungen unseres Sohnes besser einschätzen und auch individuell fördern!Wir hatten uns vorher bereits intensiv mit den Aspekten der Begabungen beschäftigt und auch durch ein ausführliches Gespräch mit Frau Schmelzer und Herrn Weber viele für uns nützliche Anregungen und Informationen erhalten. Nach neuesten Erkenntnissen gibt es nicht nur eine Intelligenz, die mit dem IQ festgelegt wird, sondern viele voneinander unabhängige Intelligenzen, die sich als nützlich für den Alltag und die Entwicklung des Kindes erweisen. Es kommt darauf an, die persönlichen Begabungs- und Intelligenzschwerpunkte zu entdecken und zu fördern! Die Berufs- und Arbeitswelt verändert sich ständig. Erlerntes Wissen verliert gegenüber Flexibilität, Talentpotenzial und Kreativität zunehmend an Bedeutung. Der klassische Unterricht folgt diesem Wandel noch nicht ausreichend, daher wird private Förderung immer relevanter für die Vorbereitung des Kindes auf die Zukunft. Viele Gespräche mit anderen Eltern (ich bin Schulpflegschaftsvorsitzende am Gymnasium unseres Sohnes) zeigen uns, dass sie Schule nicht als den Ort sehen, an dem individuelle Begabungen entdeckt und gefördert werden. Es wird immer wichtiger, individuelle Begabungen und auch soziale Stärken privat zu entdecken, zu entwickeln und zu nutzen um erfolgreich zu werden. Diese Chance wollen wir als Eltern nicht verstreichen lassen, um unserem Sohn eine optimale Vorbereitung für sein späteres Leben mitgeben zu können!
Nach unseren Erfahrungen mit der Begabungsanalyse können wir anderen Eltern nur empfehlen, diese Möglichkeit ebenfalls zu nutzen!
g. Arldt g.arldt@insel-welt.de http://www.arbeitskreis-ettlingen.insel-welt.de/ 22.04.2009 11:52
Schöne Seite, gute Infos!

Sandra 23.03.2009 18:56
Ich finde es gut, dass sich Talentino e.V. so gegen Mobbing einsetzt und sowohl Schüler, als auch Eltern und Lehrer unterstützt.Auf Talentino bin ich durch mein Projekt in der Schule gestoßen. Ich habe mich bei talentino vorgestellt und bin sehr nett aufgenommen worden. Danke für die vielen Tipps und Informationen!! Ich bin Oberstufenschülerin und befasse mich zur Zeit sehr ausführlich mit dem Thema Mobbing, da ich in einem schulinternen Projekt zum Thema Mobbing, Suchtprävention, Selbstbewusstseinsstärkung etc. mitwirke, das schon seit mehreren Jahren läuft. In diesem Projekt sind mehrere Schüler, die in den unteren Klassen Prävention betreiben und mir sind einige dieser (hauptsächlich 5.) Klassen sehr ans Herz gewachsen. Deshalb finde ich es einfach grausam, dass sich die 11jährigen heutzutage so gegenseitig fertigmachen, dass es echt nicht mehr anzusehen ist. Wir haben nun beschlossen, etwas dagegen zu tun, aber ich muss zugeben, man findet nicht so einfach den richtigen Weg. Jeder Lehrer hält ein anderes Konzept für sinnvoller (Langsame Annäherung gegen Frontalkurs) und manche verschließen vor diesem Thema vollständig die Augen. Ich kann einfach nicht nachvollziehen, wie manche Lehrer zwei Jahre lang tagtäglich mit einer Klasse zusammenarbeiten und es nicht merken oder es sie nicht interessiert, dass es in dieser Klasse Schüler gibt, die gemobbt werden. Jeder sagt von sich selbst, Ich bin gegen Mobbing aber dann verschließt jeder seine Augen und niemand tut etwas. Das muss wirklich anders werden, denn bedauerlicherweise nimmt gerade dieses Bewusstsein immer mehr zu (leider!).
Lehrer sollten viel besser geschult sein, um auf solche Fälle besser reagieren zu können!
N�ll 13.03.2009 16:32
Hallo Frau Schmelzer,
ich danke Ihnen von ganzen Herzen für Ihre Worte! Sie haben uns damit sehr weitergeholfen, unserem Kind geht es erst mal wieder gut und wir hoffen, dass es so bleiben kann. Ihre Empfehlung war genau richtig. Ich kann nur noch mal meinen lieben Dank an Sie aussprechen. Liebe Grüße auch an Herrn Weber von Anna
Anja Bechtel und Marvin 23.02.2009 17:56
Liebe Frau Schmelzer, lieber Herr Weber

ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Ihnen bedanken für Ihre ausgiebige Zeit für uns und für die Ratschläge und das Informationsmaterial, das Sie uns gegeben haben. Eltern wie wir sind dankbar, dass es eine solche Anlaufstelle wie bei Ihnen gibt, wo auch die moralische Seite noch Priorität hat. Wir bewundern Ihr Engagement trotz Ihrer anderen Aufgaben, danke. Ganz viele Grüße von Ihrer Anja Bechtel und natürlich von Marvin, der dank der richtigen Tipps wieder neuen Mut gefasst hat in der Schule. Ich bin froh, alles nun von einer anderen Seite aus betrachten zu können.
Wagener 22.01.2009 14:26
Gerne können Sie bei Bedarf meinen Namen als Referenz angeben. In den Jahren, in denen mein Sohn und auch ich immer wieder Rat und Hilfe bei Ihnen gefunden haben, hat sich mein Vertrauen in die von Ihnen und Ihren Kollegen geleistete Arbeit voll erfüllt.
F�milie Wolff 14.01.2009 10:40
Für Ihre Hilfe und Unterstützung bei der schulischen Laufbahn unserer Tochter sowie ihres nicht einfachen „Lebenskonzepts“ danken wir Ihnen herzlich. Sie konnten ihr wieder ein positives Bild von sich, aber auch von ihrem Können und Ihren Wünschen vermitteln, so dass sie jetzt in der Lage ist, Schule als Chance zu sehen. Das ist gerade jetzt sehr wichtig, da sie im nächsten Jahr ihr Abitur machen wird- nun hoffentlich auch mit guten Noten! Wir sind sehr zuversichtlich!
Zander 12.01.2009 17:34
Liebe Frau Schmelzer, lieber Herr Weber,

auch ich möchte mich mit einem Eintrag in Ihrem Gästebuch verewigen. und so vielleicht anderen Eltern Mut machen, sich ebenfalls zu einem schmerzlichen Thema zu äußern! Zunächst einmal herzlichen Dank für die guten Tipps und Ratschläge in Anbetracht der erlebten Mobbing- und Gewaltvorfälle gegenüber unseren Sohn. Die Beratung für uns als Eltern, aber besonders das Einzelcoaching für unseren Sohn zur Förderung seines Selbstwertgefühls haben es geschafft, das er auf der einen Seite weniger gemobbt wird, auf der anderen Seite aber auch unempfindlicher gegen „Mobbingattaken „ geworden ist!
Ich bin froh und dankbar darüber, dass ich durch eine Lehrerin an unserer Schule auf Talentino e.V. aufmerksam gemacht wurde!
Wunderbar, dass es noch Menschen gibt, welche sich um das Leid gemobbter und misshandelter Kinder an Schulen kümmern. Wr haben Glück mit unserer Lehrerin, aber von anderen Eltern hört man oft, dass
häufig der Eindruck vermittelt wird, dass sie durch die zuständigen Institutionen keine Hilfe erwarten können und sie mit ihrem Problem allein gelassen werden, nur damit die Schulen nicht in ein negatives Bild rücken und um ihre Schüleranzahl fürchten müssen. Die Täter werden mit ihrem Verhalten noch gedeckt, die Opfer müssen leiden, indem ihnen noch zusätzlich angehangen wird, dass sie ein "Problem" hätten. Es ist Wahnsinn, was mit unseren Kindern an Schulen passiert.
Den Eltern misshandelter Kinder kann ich nur raten, sich nicht einschüchtern zu lassen und keine Angst zu haben. Kämpft für Eure Kinder und holt euch Hilfe!
Naudorf 09.01.2009 16:46
Vielen Dank für eine gute und entspannte Zeit. Unser Sohn hat jetzt einige Coachingstunden in Ihrer Institution gehabt. Für uns als Familie waren es gute Stunden, die unsern Sohn so weit gebracht haben, wie wir es nie für möglich gehalten hätten. Endlich kann er sich und sein Verhalten besser einschätzen und auch steuern und wird zunehmend postiv von seiner Klassengemeinschaft und auch den Lehrern wahrgenommen. Vor allem sein Selbstvertrauen ist enorm gewachsen.
Zurückblickend sind wir der Meinung, etwas Besseres hätte uns nicht passieren können. Danke an das gesamte Team von Talentino e.V., das durch eine enge Zusammenarbeit der verschiedenen Fachleute diesen enormen Fortschritt erzielt hat. Unserer besonderer Dank gilt dabei Frau Schmelzer und Herrn Weber, die sich immer wieder die Zeit genommen haben,im gemeinsamen Gespräch mit uns zu stehen!
Radetzki 02.12.2008 11:45
Lieber Herr Weber - ich schaff`s!
Das ist zu einem geflügelten Wort in unserer Familie geworden - nicht nur bei unserer Tochter - nein, auch ich kann seit langer Zeit zum ersten Mal wieder von mir behaupten - ich schaff´s auch - ich schaffe den Alltag mit den täglichen Anforderungen, die Beruf und Familienleben mit sich bringen- ich schaff´s- und zwar mit einer neuen Leichtigkeit und viel Humor!
Danke für die liebevolle und sehr hilfreiche Unterstützung in den vergangenen Wochen!
Wir wünschen dem gesamten Team von Talentino eine schöne Adventszeit und hoffen, dass Sie noch vielen Familien zu einem entsapnnten Familienleben verhelfen können.
Elisabeth Wegener 21.11.2008 07:49
Sehr geehrte Damen und Herren,lieber H.Weber!
Ich möchte Ihnen meinen Dank zum Ausdruck bringen.Nachdem meine Tochter nun schon in verschiedenen Einrichtungen gewesen ist,ohne Erfolg,hat ihr persönliches Training es geschafft das unsere Tochter nun wieder gerne in die Schule geht und auch neue Freunde gefunden hat.
Dafür meinen herzlichen Dank.
Ihre Elisabeth Wegener
Bärbel Müller 18.05.2008 19:07
Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Frau Schmelzer,

zunächst einmal möchte ich Ihnen auf diesem Wege mitteilen, dass Theresa heute ganz begeistert aus dem Kinderclub kam. Der Nachmittag hat ihr sehr viel Freude bereitet und sie war sehr stolz auf ihre gebastelten "Werke". Für den nächsten Termin wird eine Bastelarbeit vorbereitet, für welche man sich heute in eine Liste eintragen konnte. Leider hat mein Mann es versäumt, Theresa in diese Liste einzutragen. Es wäre schön, wenn Theresa an dieser Bastelarbeit teilnehmen könnte, so dass ich Sie höflich bitten möchte, Theresa zu berücksichtigen. Den zusätzlichen Kostenbeitrag entrichten wir gern. Für Ihre Bemühungen danke ich und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Bärbel Müller
Elisabeth Schneider 18.05.2008 06:45
Ich bin begeistert von der Website und habe durch meine berufliche Tätigkeit auch schon von vielen Eltern und Kindern über Ihre sehr engagierte Arbeit gehört!In diesen Zeiten, wo man sogar den großen Vereinen nicht mehr vertrauen kann, finde ich es Klasse, was Sie machen. Ihre Idee, bedürftige Kinder durch Paten zu unterstützen ist gerade bei der heutigen finanziellen Situation vieler Familien sehr wichtig! Bei Ihnen hat man wenigstens die Sicherheit, dass die Spenden dort ankommen wo sie auch gebraucht werden! Endlich ein Verein, der auch das tut was er sagt.
Wir werden Talentino gerne unterstützen! Danke an alle Mitarbeiter und ein großes Lob!
Kinderclub 27.04.2008 07:20
Liebes Team des Kinderclubs,danke für den schönen Nachmittag! Unserem Sohn und auch uns als Eltern hat es sehr viel Spaß gemacht, zu experimentieren, zu basteln, mathematische Experimente zu machen oder Buchstabenerfahrungen zu erleben. Danke auch für die hilfreichen Gespräche zwischendurch! Es tut gut, sich auszutauschen, Erfahrungen zu sammeln und zu erleben, dass viele Dinge, die den Alltag manchmal schwer machen, bei anderen auch vorkommen und "normal" sind. So konnten wir über Vieles lachen und es von einer anderen Seite betrachten! Wir freuen uns schon auf das nächste Mal und werden auch bestimmt nach den Sommerferien dabei bleiben -damit ihr schon mal planen könnt :)
Diehl 02.04.2008 14:30
Liebe Talentinos, mit Spannung und Vorfreude erwartet unser Sohn den Beginn des Kinderclubs! Er freut sich riesig darauf, an jedem zweiten Samstag im Monat bis zu den Sommerferien mit seinem Freund zu euch zu kommen. Wir wünschen euch weiterhin viel Freude bei eurer Arbeit! Eure Diehls aus Neunkirchen!
Hornberger 20.02.2008 16:36
Die Beratung bei Ihnen hat uns geholfen, die Hochbegabung unseres Sohnes zu erkennen und entsprechend zu fördern. Nachdem er im Kindergarten durch Unzufriedenheit, die sich in mehrfach täglichem grundlosen Weinen ausgedrückt hatte, aufgefallen war, wandten wir uns zur Beratung an Ihren Verein. Sie empfahlen uns nach eingehender Beratung, unseren Sohn testen zu lassen. Dieser Test belegte die von Ihnen vermutete Hochbegabung. Nach Analyse des Testes gaben Sie uns entsprechende Ratschläge in Bezug auf Kindergarten, Förderung und Weiterentwicklung. Dank Ihrer umfassenden Beratung und Empfehlung sind wir nun besser in der Lage, die Weichen für den weiteren Lebens- und Ausbildungsweg unseres Sohnes zu stellen.Vielen Dank für die persönliche Betreuung!
Nietnagel 27.01.2008 11:19
Danke für die sehr informative Beratung und das einfühlsame Gespräch! Wir haben uns von Ihnen verstanden und angenommen gefühlt. Ihre Anregungen haben uns sehr geholfen.Wir werden Sie gerne im Freundeskreis weiter empfehlen!
Heusel A.Heusel@gmx.net 07.12.2007 14:22
Etwas Besinnliches zu Weihnachten .....
Ein Philosophieprofessor stand vor seinen Studenten und hatte ein paar Dinge vor sich liegen. Als der Unterricht begann nahm er ein leeres Glas und füllte es bis zum Rand mit großen Steinen. Anschließend fragte er seine Studenten, ob das Glas voll sei. - Sie stimmten ihm zu.
Der Professor nahm eine Schachtel mit Kieselsteinen und schüttete sie in das Glas und schüttelte es leicht. Die Kieselsteine rollten natürlich in die Zwischenräume der größeren Steine. Dann fragte er seine Studenten erneut, ob das Glas jetzt voll sei.
Sie stimmten wieder zu und lachten.
Der Professor seinerseits nahm eine Schachtel mit Sand und schüttete ihn in das Glas. Natürlich füllte der Sand die letzten Zwischenräume im Glas aus. „Nun“, sagte der Professor zu seinen Studenten, „ich möchte, dass sie erkennen, dass dieses Glas wie ihr Leben ist!“

Die Steine sind die wichtigsten Dinge im Leben: Die Familie, der Partner, die Gesundheit, die Kinder, die Freunde – Dinge, die – wenn alles andere wegfiele oder nur sie übrig blieben – das Leben immer noch erfüllen würden.

Die Kieselsteine sind andere, weniger wichtige Dinge, wie z.B. die Arbeit, die Wohnung,
das Auto.

Der Sand symbolisiert die ganz kleinen Dinge im Leben, wie z.B. Partys, oberflächliche Bekanntschaften, Hobbys .....

Wenn sie den Sand zuerst in das Glas füllen, bleibt kein Raum für die Kieselsteine oder die großen Steine. ------- So ist es auch im Leben:
Wenn man alle Energie für die kleinen Dinge im Leben aufwendet, haben wir für die
Großen keine mehr.

Achte daher auf die wichtigen Dinge, nimm dir Zeit für die Kinder oder den Partner, achte auf die Gesundheit. Es wird noch genug Zeit geben für Arbeit, Haushalt, Partys usw.

Achte zuerst auf die großen Steine – sie sind es, die wirklich zählen. .... Der Rest ist nur Sand.



Wir wünschen allen in Ihrem Team und Ihren Familien eine schöne Adventszeit und ruhige erholsame Feiertage.
Für das nächste Jahr wünschen wir uns weiterhin eine so tolle und kooperative Zusammenarbeit
Birgit trappmann-Korr bitrappmann@highsensitive.com http://www.highsensitive.com 07.11.2007 09:39
Liebe Frau Schmelzer,
ich möchte mich hiermit für Ihr besonderes Engagement bedanken und freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zum Wohle unserer Kinder.
Wintersberg 14.08.2007 17:06
Liebe Frau Schmelzer, seit vielen Jahren engagieren Sie sich sehr stark für unsere Kinder und uns Eltern.Sie leben Ihren Traum und dafür danken wir Ihnen mit einem Spruch von Mark Twain:
"Trenne dich nie von deinen Träumen.Wenn sie verschwunden sind, wirst du zwar weiter existieren,aber aufgehört haben zu leben."
Rhabanau 09.08.2007 10:07
Liebes Talentino - Team!
Danke für die aktuelle Information über das Thema der Legasthenieproblematik im Erwachsenenalter. Ich bin jetzt 28 Jahre alt, habe meinen Beruf - aber noch immer scheue ich mich, Texte zu schreiben, da sie vor Fehlern wimmeln. Es ist so peinlich -und ich finde, es wird immer peinlicher, je älter man wird. Wenn ich von zu Hause aus schreibe, hilft mir der PC - aber man kommt ja auch so oft in die Verlegenheit, eben mal etwas handschriftlich notieren zu müssen.
Gerne setze ich mich persönlich mit Ihnen in Verbindung, um über ein individuelles Training zu sprechen.
Wüstenhövel 06.07.2007 17:30
Durch Ihre Ermutigung und Ihre hilfreichen Ratschläge können wir gelassen ins neue Schuljahr gehen und die Ferien genießen! Danke, dass Sie uns und unserer Tochter durch Ihr Coaching so geholfen haben! Wir sind froh, den weiteren Weg nicht allein gehen zu müssen!
Müllhammer 31.03.2007 07:32
Wir wünschen Ihnen viel Erfog beim Start Ihrer billigualen Vorschulgruppe. Schade, dass diese Gruppe erst in diesem Jahr beginnt. Unsere Tochter wurde im vergangenen Jahr eingeschult - wir wären sehr froh über dieses interessante Angebot gewesen. Es ist auch eine richtige Entscheidung, Spanisch als fremdsprachliches Angebot zu geben. Spanisch wird zunehmend mit Englisch zur Handelssprache und das Angebot in den Schulen ist sehr gering.
Weiterhin viel Freude bei Ihrer Arbeit!
Sauerbein 23.02.2007 12:22
Danke für Ihre äußerst qualifizierte Beratung! Sie haben uns geholfen, eine sehr schwere Entscheidung zu treffen. Wir wissen noch nicht, ob es die richtige ist, fühlen uns aber nach dem Gespräch mit Ihnen viel sicherer!
V. Schunck leipolis@gmail.com 20.02.2007 19:33
Hallo Frau Schmelzer! Herzliche Grüsse von Volker Schunck. Danke für Ihr freundliches Zuhören und aufmunterndes Verstehen in einer für mich schwierigen Lebenslage!

V. Schunck
Diermann 04.02.2007 09:26
Probleme bei Hochbegabung!

Ich möchte als Mutter eines hochbegabten Sohnes auf die möglichen Probleme hinweisen, die durch eine besondere Begabung auftreten können:

Unsere Gesellschaft empfindet Hochbegabung als Privileg. Das hochbegabte Kind erlebt sie jedoch häufig als deutlichen Nachteil.
Das Kind erlebt sich frühzeitig als "unnormal", da es nicht den gängigen Vorstellungen der Gesellschaft entspricht. Die Folge ist oft soziale Ausgrenzung, da das Kind andere Bedürfnisse als die meisten Kinder seines Alters hat.
Unsere Gesellschaft erwartet bei Hochbegabung besondere Leistungen. So werden auch in der Schule Höchstleistungen in allen Fächern gefordert, die sich am jeweiligen Klassendurchschnitt mit den entsprechenden "normalen" Verarbeitungsprozessen orientieren. Die charakteristische Stärke liegt bei hochbegabten Kindern aber gerade in ihrer Lernschnelligkeit, Wahrnehmungsintensität und Informationsverarbeitung. Durchschnittliche Ziele erscheinen ihnen langweilig. Wo traditionelle Lösungswege gefragt sind, beschreiten Hochbegabte oft unkonventionelle Lösungswege.
Konfliktpotential für das hochbegabte Kind liegt somit letztlich in der Diskrepanz von erwarteter gesellschaftlicher Norm zum eigenen unkonventionellen Denken und Fühlen.
In diesem Problemkreis finden sich schließlich:
• Verhaltenauffälligkeiten ("Hyperaktivität", Klassenclown, Aggressivität, Streitigkeiten mit Lehrern/Schülern)
• Schulversagen / -verweigerung
• soziale Ausgrenzung
• psychosomatische Beschwerden (Kopf-, Bauchschmerzen, morgendliches Erbrechen)
• Minderwertigkeitsgefühle,
• depressive Verstimmungen bis hin zur
• Suizidgefährdung.

Ich appelliere an alle, die für die Erziehung unserer Kinder verantwortlih sind, die Bedürfnisse unserer Kinder ernst zu nehmen und sie nicht als priviligiert zurückzuweisen.
Auch wir Eltern brauchen die Ernstnahme und nicht das Gefühl, als überheblich eingestuft zu werden. Wir machen uns Sorgen um unsere Kinder und sind dankbar, mit talentino im Siegerland eine Stelle gefunden zu haben, die sich für unsere Bedürfnisse einsetzt.
Renate Schmelzer / 1. Vorsitzende des Vereins talentino@t-online.de http://www.talentino.net 21.01.2007 10:23
Liebe Leser unseres Gästebuches!
In einer Email habe ich heute ein Zitat von Johann Wolfgang von Goethe erhalten, dass ich Ihnen gern mit auf den Weg geben möchte:

"In dem Augenblick, indem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch. Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen nun, um uns zu helfen. Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch diese Entscheidung und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene "Zufälle", Begegnungen und materielle Hilfen, die sich kein Mensch vorher je so erträumt haben könnte. Was immer Du kannst oder Dir vorstellst, dass Du es kannst, beginne es. Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie in sich. Beginne jetzt!"

Haben Sie schon das begonnen zu verwirklichen, was Sie sich vorgenommen haben?
Schneider 13.01.2007 09:19
Liebe Leser dieses Gästebuches,
mein Sohn kam aus einer Kursstunde bei Talentino und erzählte mir eine kleine Geschichte, die er dort gehört hatte. Ich finde sie auch für uns Erwachsene wichtig und hilfreich und möchte sie Ihnen daher vorstellen:

Die Legende des Sokrates - für mehr Frieden zwischen den Menschen

"Die drei Siebe"
Zu Sokrates kam einmal ein Mann und sagte: "Höre, ich muss dir etwas Wichtiges über deinen Freund erzählen!" "Warte ein wenig", unterbrach ihn der Weise, "hast du schon das, was du mir erzählen willst, durch die drei Siebe hindurchgehen lassen?" "Welche drei Siebe?" fragte dieser erstaunt. "So höre: Das erste Sieb ist das der Wahrheit. Hast du dich von der Wahrheit der Sache vergewissert?" "Nein, ich habe es nur von anderen gehört", erwiderte der Mann. "Nun denn, das zweite Sieb ist das der Güte. Ist die Ursache dafür,dass du diese Nachricht weitergeben willst,einem gütigen Motiv deines Herzens entsprungen?" Der Mann musste schweigen. "Das dritte Sieb schließlich ist das der Nützlichkeit. Glaubst du, dass diese Nachricht meinem Freund oder mir von Nutzen sein wird?" Auch darauf kam keine Antwort. Da sagte der Weise: "Wenn also das, was du mir erzählen willst,weder wahr, noch gut, noch nützlich ist, dann behalte es lieber für dich." Da drehte sich der Mann wortlos um und ging beschämt davon."
Max 24.12.2006 08:50
Hallo Frau Schmelzer,Mama,Papa und ich wünschen dir ein schönes Weihnachtsfest und lass dir etwas Schönes vom Christkind schenken! Ich freue mich auf Januar, wenn der Unterricht bei Talentino wieder beginnt -aber Ferien sind auch schön!Dein Max
Hermannowski 21.12.2006 12:14
Wir wünschen allen Mitarbeitern von talentino ein frohes Weihnachtsfest und viel Kraft für das nächste Jahr. Wir sind glücklich, durch die kompetente Beratung und das professionelle Training dieses Jahr zum ersten Mal seit längerer Zeit die Adventszeit ohne äger und Streit erleben zu dürfen. Die ganze Familie konnte aufatmen und sieht vertrauensvoll in die Zukunft.Nicht nur die schulischen Noten unseres Sohnes haben sich deutlich verbessert - viel mehr freuen wir uns, dass wir endlich wieder miteinander reden können, ohne dass daraus Vorwürfe und Beleidigungen werden.
Wir wünschen vielen Eltern die Kraft, sich in einer solchen Situation, in der fast nichts mehr geht, an talentino wenden zu können.
Hier werden Sie so mit Ihren Problemen an - und ernst genommen, wie man es sich nur wünschen kann!
Matthias 17.12.2006 08:27
Hallo Frau Schmelzer, deine Kinderseite ist sehr schön und ich spiele die meisten Spiele sehr gerne. Mama sagt, dass sind endlich mal vernünftige Spiele und nicht solche Ballerspiele.
Besonders gut gefallen mir aber auch die Wissenskarten. Es macht Spaß, immer wieder neue Informationen zu lesen.
Viele Grüße dein Matthias
09.12.2006 19:30
Liebe Frau Schmelzer, ich weiß nicht, ob Sie sich noch an mich erinnern! Ich bin der, bei dessen Eintreten in die Klasse jeder stöhnte; "Ach der schon wieder!"- Das war vor 4 Jahren! Wie oft haben wir diskutiert, warum ich da überhaupt noch hingehen sollte! ( Ich hatte die Argumente dagegen und Sie die dafür!)Ich hab`s dann für Sie und den anderen zum Trotz gemacht. Gut, dass Sie damals so auf mich eingeredet haben - wie auf einen störischen Esel- haben Sie immer gesagt! Wie oft haben wir im Talentino auf dem Balkon gesessen und ich habe meine Wut auf alle loswerden können, auf alle, die mich nicht verstanden haben- und das waren viele ( eigentlich alle -außer Ihnen) aber Sie haben mich nicht aufgegeben, nicht niedergemacht, nicht gestöhnt, wenn ich kam, sondern sich Zeit genomen und mir zugehört,
Heute geht es mir gut! Ich habe Freunde in meiner Klasse und werde auch einen guten Schulabschluss machen. Auf einmal mögen mich viele - sie sagen, dass ich ein guter Kumpel bin und dass man sich auf mich verlassen kann. Das war ich früher auch - aber keiner gab mir die Chance, mich näher kennen zu lernen.
Ich bin froh, dass es heute so ist, aber ich bin traurig für den Jungen, der früher auch so gern Freunde gehabt hätte und der immer nur hörte: " Ach der schon wieder!". Nach so vielen Jahren wollte ich Ihnen einfach nur mal "Danke" sagen. Ich weiß nicht, ob ich nicht doch irgendwann einmal versackt wäre, wenn Sie mir nicht immer das Gefühl gegeben hätten,dass ich Ihnen etwas bedeute und es Ihnen nicht egal ist, was aus mir wird.
Ach ja, übrigens,die Noten sind jetzt auch ok- Sie hatten anscheinend doch Recht mit Ihrem IQ- Test und Ihrem Hinweis:"Du hast die Fähigkeiten, aber jetzt sieh auch zu, dass du sie nutzt! Mukkis werden auch schlaff, wenn man nicht trainiert." Ich würde gerne auch ehrenamtlich bei Ihnen mitmachen, wenn Sie mich gebrauchen können.Vielleicht kann ich einigen, die jetzt in so einem Loch stecken, wie ich damals, ein paar Tipps geben- oder einfach nur zuhören- denn auch das hilft oft und wird viel zu wenig gemacht!
Schneider 03.12.2006 08:18
Dank Ihrer sehr qualifizierten Testdurchführung ( Hawik III) mit anschließender Beratung fühlen wir uns jetzt sicherer im Umgang mit den schulischen Problemen unseres Sohnes. Wir wissen jetzt, dass er durchaus Potential hat,dass er es nicht so nutzt, wie er könnte, ist eine andere Sache. Für uns als Eltern war es wichtig zu wissen, ob wir ihn über - oder unterfordern, ob wir richtig vermuten, dass er mehr leisen kann, als er zeigt, oder ob der Eindruck der Schule, dass er schon jetzt überfordert ist und wir als Eltern ein "Wunschdenken" haben, richtig ist. Das Problem seiner schlechten Noten und seiner absolut chaotischen Lernhaltung erledigt sich natürlich nicht durch diese Testauswertung, aber wir wissen jetzt zumindest, dass wir ihn "fordern" und damit "fördern" können. Die eigentliche "Arbeit" beginnt für uns alle erst jetzt zielgerichtet - und hierbei sind wir froh,auf Frau Schmelzer und die Kolleginnen von Talentino zurückgreifen zu können.
Wir waren beeindruckt von den treffenden Beobachtungen und Rückschlüssen während des Tests, die uns im Anschluss von Frau Schmelzer erklärt und in einen Zusammenhang gebracht wurden. Viele Dinge, die auch wir im Test als "stille Beobachter" gesehen haben, geben uns jetzt durch das anschließende Gespräch Hilfen in der Einordnung von Problemen zu Hause, in der Schule. Nun suchen wir gemeinsam nach individuellen Hilfen für unseren Alltag.Es gibt kein " fertiges Konzept" das wäre schön, ist aber leider ein Wunschdenken- wir suchen gemeinsam und durch den engen Kontakt ( auch telefonisch können wir jederzeit um Rat fragen, wenn wir Zweifel haben) hoffen wir zum ersten Mal seit vielen Jahren zuversichtlich daruf, dass wir unserem Sohn angemessen helfen können.
Wir sind froh, dass wir durch Bekannte die Adresse von Talentino bekommen haben und möchten "betroffene" Eltern ermutigen,sich Rat und Begleitung bei Talentino zu holen, wenn sie das Gefühl haben,Sicherheit in der Wahrnehmung der Begabungen ihres Kindes zu brauchen.
Danke und eine schöne Adventszeit!
Nicole Kiefer danielsmami@gmx.de http://www.eigenes-buch.de.ki 30.11.2006 08:23
Guten Tag

Herzlichen Dank für die Zusammenarbeit. Ich finde Ihre Arbeit wichtig und gut.
Ihre Website ist sehr gut gelungen, und ihre Ziele sind überaus erstrebenswert. Ich hoffe sie können noch vielen Kindern und Jugendlichen helfen.

Mit freundlichen Grüßen
Nicole Kiefer
Neuser 24.11.2006 12:31
Danke für die nette und äußerst qualifizierte Beratung in Ihren so anheimeligen Räumen. Schade, dass wir so weit von Ihnen entfernt wohnen, aber wir werden es trotz der fast 2 stündigen Fahrt ermöglichen, mindestens einmal in der Woche zu Ihnen kommen zu kännen. Leider haben wir vor Ort nicht die Möglichkeit zu einer so umfassenden und ganzheitlichen Beratung für unser Kind ( aber auch für uns Eltern ). Sie haben sogar meinen Mann überzeugt - und das ist nicht leicht aufgrund der vielen negativen Erfahrungen, die wir in den vergangenen Jahren machen mussten.
Moos 22.11.2006 12:47
Was ist denn ein begabtes Kind?

Diese Frage taucht seit einigen Jahren vermehrt auf und regt zum Nachdenken an!

Sind es die Kinder, die immer gute Noten schreiben?
Sind es Kinder, die dolle Ideen haben?
Sind es Kinder, die unglaublich neugierig sind?
Sind es Kinder, die immer Probleme im Leben haben werden?
Sind es Kinder, die aggressiv sind?
Sind es Kinder, die alles wissen wollen?
Sind es Kinder, die ihren Eltern den letzten Nerv rauben?
Sind es Kinder, die immer alles alleine machen wollen?
Sind es Kinder, die viel Spaß verstehen?
Sind es Kinder, die alleine sind?
Sind es Kinder, die kaum "Freunde" haben?
Sind es Kinder, die Fragen stellen, die doch nur Große sonst stellen?
Sind es Kinder, die uns immer wieder verblüffen?
Sind es Kinder, mit denen das Leben ganz spannend ist?

Machen wir uns gemeinsam auf den Weg zur Suche nach Antworten! Ich möchte alle Leser dieses Eintrages ermutigen,mit uns zu gehen!
Schmitt 15.11.2006 08:25
Was das Glück zerstört

Eine Geschichte aus dem alten China: "Der große Meister, Meng Tse, stand mit seinem Lieblingsschüler an einem Spielplatz, auf dem Kinder spielten, als der Schüler wissen wollte: "Wie kommt es, dass alle Menschen glücklich sein wollen und es doch nicht werden!" Meng Tse zeigte auf die spielenden Kinder: "Ich denke, sie sind glücklich."
"Es sind Kinder und sie spielen. Wie ist es aber um das Glück der Erwachsenen bestellt?" "Wie um das Glück der Kinder? genauso, entgegnete Meng Tse, holte aus dem weiten ärmel seines Gewandes eine Handvoll Kupfermünzen und warf sie unter die Kinder.
Da verstummte plötzlich das fröhliche Lachen, das Spiel hörte auf, die Kinder stürzten sich auf die Münzen, um sie zu erhaschen. Sie lagen auf dem Boden und rauften um das Geld. Geschrei und Gezeter ertnten.
Meng Tse fragte: "Was hat nun das Glück der Kinder zerstört?" "Der Streit", erwiderte der Schüler." "Und was erzeugte den Streit?" "Die Gier." "Da hast du die Antwort auf deine Frage, wie es kommt, dass alle Menschen glücklich sein wollen und es doch nicht werden", sagte Meng Tse.
Rothenpieler 13.11.2006 21:23
Ich habe selten eine so liebevolle, ausführliche und gute Beratung erlebt, wie bei Ihnen!Danke für Ihre Engagement und für Ihren ehrenamtlichen Einsatz!
Schuhmacher 10.11.2006 14:00
Hochbegabung ist ein schwieriges Phänomen für Eltern und Lehrer. Manche Kinder kommen als Hochbegabte auf die Welt; wenn sie aber nicht besonders behandelt werden, kann sich ihre Begabung nicht entfalten.
Lehrer an einer normalen Schule können mit den Underachievern oftmals nicht umgehen. "Du bist doch so schlau, warum schreibst du dann keine Einsen?", bekommen die Kinder zu hören. Die Mitarbeiter von Talentino nehmen sich Zeit für diese Kinder - und auch für uns Eltern, die sich mit diesem Problem oft unverstanden und allein gelassen fühlen.
Wir wünschen uns eine breite öffentlichkeitsarbeit, um auf die Problematik der sogenannten "Underarchiever" hinzuweisen und um Verständnis zu werben.
Donai 10.11.2006 08:30
Liebes Talentino - Team!
Dieses Zitat soll allen ihren Mitarbeitern Mut machen, sich weiterhin so uneigennützig für andere einzusetzen, wie Sie es tun!

Wenn ein wirklich großer Geist in der Welt erscheint, kann man ihn unträglich daran erkennen, dass sich alle Dummköpfe gegen ihn verbünden.
Jonathan Swift (1667 -1745), anglo-irischer Erzähler und Theologe
Friedrich 04.11.2006 18:54
In den vergangenen Jahren haben Sie immer wieder interessante Workshops angeboten.Es wäre schön, wenn Sie diese Angebote weiter ausbauen und anbieten können. Gerne informieren wir uns auf Ihrer informativen und ansprechend gestalteten Homepage über Ihr aktuelles Angebot. Weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Arbeit!
Holbein 01.11.2006 08:35
Habe unter Aktuelles die Information über den geplanten Chemiekurs gelesen und werde meinen Sohn dafür anmelden.Bin schon gespannt, welche Angebote Sie in der nächsten Zeit bringen und werde immer wieder auf Ihre Seite gehen. Können Sie bitte auch eine Vorabankündigung über den Beginn des nächsten Lernstrategiekurses einstellen? Der Sohn einer Freundin besucht den zur Zeit laufenden Kurs und ist begeistert. Leider war der Kurs schon ausgebucht, als wir uns bei Ihnen gemeldet haben.
Nikut 28.10.2006 22:18
Ein großes Kompliment für den gemeinnützigen Verein talentino e.V. unter dem Vorsitz von Frau Renate Schmelzer. Ohne ihre Unterstützung und ihr ehrenamtliches großes Engagement hätten wir den notwendigen Schulwechsel wegen extremen Mobbing und Unverständnis für Hochbegabung im Sinne unseres hochbegabten Sohnes nicht so optimal gestalten können. Zusätzlich findet er bei talentino im Nachmittagsbereich endlich die Gleichgesinnten, die seine Interessen teilen und mit denen er gut klar kommt, ohne gleich schief angesehen zu werden. Er lernt bereitwillig gemeinsam mit den anderen, schwierigere Aufgabenstellungen im Alltag zu bewältigen, ohne gleich aufzugeben oder um Hilfe zu fragen. Seine Lernmotivation überträgt sich jetzt auch auf den Schulalltag. Wir Eltern sind froh, eine für unsere Nöte und Probleme offene Anlaufstelle gefunden zu haben, wo wir jederzeit kompetenten Rat erhalten können. Auch alle anderen Fachkräfte sind jederzeit für unsere Fragen offen und bemühen sich liebevoll um individuelle Betreuung. Danke für diese Einrichtung!
Dietermann 28.10.2006 21:54
"Das begabte Kind gleicht einem Langstreckenläufer, der schneller ist als die anderen. Intellektuell ist es meist voran, mit seinen Gefühlen bleibt es oft allein. Wenn wir ihm aber emotionel nicht helfen, wird es seine Einmaligkeit, seine Begabung aufgeben. Es wird 'wie die anderen' werden, oder es entwickelt sich zum unzufriedenen Außenseiter in Schule und Gesellschaft ."

Erika Landau, Mut zur Begabung. München 1990. S. 15
Niederrath / österreich 26.10.2006 07:46
Mit großem Interese habe ich Ihre Homepage gelesen und beglückwünsche Sie zu Ihrem Angebot. Auch in österreich wird das Thema Begabtenförderung in den letzten Jahren sehr ernst genommen. Folgende Zitate unterstützen die Notwendigkeit der Förderung:

"Jeder Schüler hat das Recht, dass er entsprechend seinen Begabungen und Talenten gefördert wird",
Gerhard Schffer, Obmann des Vereins zbf

"Es gibt nichts Ungerechteres als die gleiche Behandlung von Ungleichen",
Johann Friedrich Herbart (1776 - 1841)

"Es ist kein Luxus, große Begabungen zu fördern; es ist ein Luxus, und zwar ein sträflicher Luxus, dies nicht zu tun",
Alfred Herrhausen, Vorstandssprecher der Deutschen Bank (1930-1989)

Weiterhin viel Erfolg!
Trecktor 22.10.2006 10:06
"Alles Gute auf der Welt geschieht nur, wenn einer mehr tut, als er tun muss." Dieses Zitat von Hermann Gmeiner möchte ich auf Ihren Verein und Ihre Mitarbeiter übertragen - Sie tun mehr für uns Eltern und unsere Kinder, als Sie tun müssten - und dafür bedanke ich mich im Namen der Eltern, denen Sie so uneigennützig helfen, ganz herzlich. Wir wünschen Ihnen Gottes Segen und die Kraft, sich noch lange für unsere Anliegen einsetzen zu können!
Stephan 10.10.2006 17:27
Danke für die guten Infos!
Stephan 10.10.2006 17:27
Danke für die guten Infos!
Schmallenbach 25.09.2006 15:20
Ein großes Lob für Ihr soziales Engagement für Kinder. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team weiterhin viel Erfolg!
Turrau 23.09.2006 21:40
"Erfolg bedeutet ...

... oft und viel lachen;
die Achtung intelligenter Menschen
und die Zuneigung von Kindern gewinnen;
die Anerkennung aufrechter Kritiker verdienen
und den Verrat falscher Freunde
ertragen;
Schönheit bewundern
und in anderen Menschen
das Beste finden;
die Welt ein wenig besser verlassen
als wir sie vorgefunden haben,
ob durch ein Kind,
ein Stückchen Garten
oder einen kleinen Beitrag
zur Verbesserung der Gesellschaft; wissen, dass wenigstens das Leben eines andern Menschen leichter war,
weil du gelebt hast.
Das bedeutet,
nicht umsonst gelebt zu haben.."

(RALPH WALDO EMERSON)
B�denbender 23.09.2006 16:53
Sehr viele Informationen sehr übersichtlich dargestellt! Prima Seite!
Eine betroffene Mutter 24.08.2006 14:14
Das Lieblingsgedicht einer achtjährigen, besonders begabten
Aussenseiterin.

über die Erde

Uber die Erde
sollst du barfuss gehen.
Zieh die Schuhe aus,
Schuhe machen dich blind.
Du kannst doch den Weg
mit den Zehen sehen.
Auch das Wasser
und den Wind.

Sollst mit deinen Sohlen
die Steine berühren,
mit ganz nackter Haut.
Dann wirst du bald spüren,
dass dir die Erde vertraut.

Spür das nasse Gras
unter deinen Füssen
und den trockenen Staub.
Lass dir vom Moos
die Sohlen streicheln und küssen
und fühl
das Knistern im Laub.

Steig hinein,
steig hinein in den Bach
und lauf aufwärts
dem Wasser entgegen.
Halt dein Gesicht
unter den Wasserfall.
Und dann sollst du dich
in die Sonne legen.

Leg deine Wange an die Erde,
riech ihren Duft und spür,
wie aufsteigt aus ihr
eine ganz grosse Ruh.
Und dann ist die Erde
ganz nah bei dir
und du weisst:
Du bis ein Teil von allem
und gehörst dazu.

(Martin Auer)
Netphener 25.03.2006 12:19
Schöne Seite.
Marmeck 09.03.2006 11:58
Danke für die gute Betreuung unserer Tochter im Kurs. Viel Erfolg für Ihre weitere Arbeit.
Eine betroffene Mutter 14.02.2006 08:24
Viele werden das Zitat sicher kennen, aber dennoch...

Für die Lehrer sind Genies...

... jene Schlimmen, die keinen Respekt vor ihnen haben. ... Ein Schulmeister hat lieber einige Esel als ein Genie in seiner Klasse und genau betrachtet hat er ja recht,denn seine Aufgabe ist es nicht, extravagante Geister herauszubilden, sondern gute Lateiner, Rechner und Biedermänner. ...wir haben den Trost, dass bei den wirklich Genialen fast immer die Wunden vernarben, und dass aus ihnen Leute werden, die der Schule zum Trotz ihre guten Werke schaffen und welche später, wenn sie tot und vom angenehmen Nimbus der Ferne umflossen sind, anderen Generationen von ihren Schulmeistern als Prachtstücke und edle Geister vorgeführt werden.
Und so wiederholt sich von Schule zu Schule das Schauspiel des Kampfes zwischen Gesetz und Geist, und immer wieder sehen wir Staat und Schule atemlos bemüht,
die alljährlich auftauchenden paar tieferen und wertvolleren Geister an der Wurzel zu knicken. Und immer wieder sind es die von den Schulmeistern Gehassten, die
Oftbestraften, Entlaufenen, Davongejagten, die nachher den Schatz unseres Volkes bereichern.
Manche aber - und wer weiß wie viele? - verzehren sich in stillem Trotz und
gehen unter""

(Hermann Hesse, Unterm Rad, 1972, S. 90f)

Selten in den vergangenen Jahren erlebt, dass jemand so treffend und fast schon poetisch meiner Tochter und mir aus der Seele gesprochen hätte.
Meier 19.12.2005 15:17
Ich war mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden und habe mich außerordentlich gut beraten und betreut gefühlt. In den vergangenen 2 Jahren ist unser Kind immer gerne zu Ihnen gekommen und konnte mit Ihrer Hilfe eine stetige Verbesserung seiner Lese- und Rechtschreibfähigkeiten erreichen. Aus diesem Grunde möchten wir uns bei Ihnen und Ihrem Team für die immer freundliche und kompetente Beratung bedanken.
Eine dankbare Mutter 25.11.2005 07:56
Danke für das nette Telefonat, das wir soeben geführt haben. Ihre Begeisterung für das Projekt in Kooperation mit der Uni Siegen hat mich mitgerissen und mir wieder neuen Mut gemacht! Gut, dass es Sie gibt! Ich gebe mein Kind gern in Ihre Hände und freue mich auf die Zusammenarbeit!
Sanders 09.10.2005 08:09
Liebe Frau Schmelzer,wir möchten uns bei Ihnen und Ihrem Team von ganzem Herzen bedanken, dass Sie unsere Tochter zu solch einem enormen Erfolg geführt haben. Aber nicht nur auf dem Gebiet der Rechtschreibung, sondern auch was die Stärkung des Selbstbewusstseins und des unbekümmerten Umgangs mit der Rechtschreibschwäche anbetrifft. Sie haben wirklich ganze Arbeit geleistet. Für unsere Tochter ist die Zeit bei Talentino überaus wichtig und erfolgreich. Sie wird sie sicherlich nicht vergessen. Auch uns als Eltern hat diese Zeit unheimlich viel gebracht. Wir werden sie jederzeit weiterempfehlen und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.
Brück 01.08.2005 14:09
Ich finde ihr Projekt in Kooperation mit der Universität Siegen, das der Unterstützung vieler Kinder dient einfach großartig!! Begeistert hat mich auch die soziale Komponente der Beitragszahlung!
katz 09.07.2005 10:36
Liebes Talentinoteam,

am Sonntag wurde ich auf dem Geisweider Bürgerfest auf Ihre Vereinsarbeit aufmerksam.Insbesondere bewundere ich Ihr Engagement im Bereich Legasthenie und weiteren ganzheitlichen Lernförderungen in Zusammenarbeit mit der hiesigen Universität.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft fr Ihre zum Grösstenteil ehrenamtliche Tätigkeit
Meuler 04.06.2005 17:15
Sehr geehrte Frau Schmelzer,
animiert durch Ihren Vortrag gestern Abend in der Universität Siegen habe ich direkt diese Internetseite angesehen, die mir gut gefällt.
Wir haben heute die Anmeldung zum Fördertraining Legasthenie an Sie abgeschickt und hoffen, dass unser Sohn die Möglichkeit zur Teilnahme erhält. Danke für Ihr Engagement!
Nay 12.05.2005 13:42
Hallo ! Ich habe heute Ihre Seite entdeckt und unsere Problematik mit unserem hochbegabten Sohn in vielen Beiträgen wieder gefunden.
Gerne werde ich am Montag persönlich mit Ihnen Kontakt aufnehmen und freue mich auf das Gespräch.
Ihrem Team alles Gute und viel Erfolg bei der Arbeit
Schnitzmann 07.04.2005 20:22
Hallo Frau Schmelzer

vielen Dank für den aussagekräftigen Test und die persönliche Beratung in Bezug auf unseren Sohn Max. Endlich können wir manche seiner Verhaltensweisen besser einschätzen ( wenn auch nicht immer für gut heißen! ) und ihn besser fördern. Wir werden den Kontakt mit Talentino gerne weiter aufrecht erhalten und Ihr Institut an andere Eltern weiter empfehlen!
Naumann 15.03.2005 16:48
Auf diesem Weg einen lieben Gruß an das tolle Team von Talentino. Auch wir können dem Osterfest gelassen entgegen sehen, denn unser Sohn hat sich - seitdem er bei Talentino Nachhilfe erhält - innerhalb kürzester Zeit von einer "fünf" auf eine "drei" gesteigert.Wir haben seitdem sehr viel Stress weniger! Danke an Frau Schmelzer und ihre Kolleginnen!
Hans 16.01.2005 19:54
Viele werden das Zitat sicher kennen, aber dennoch...

Für die Lehrer sind Genies...

... jene Schlimmen, die keinen Respekt vor ihnen haben. ... Ein Schulmeister hat lieber einige Esel als ein Genie in seiner Klasse und genau betrachtet hat er ja recht,denn seine Aufgabe ist es nicht, extravagante Geister herauszubilden, sondern gute Lateiner, Rechner und Biedermänner. ...wir haben den Trost, dass bei den wirklich Genialen fast immer die Wunden vernarben, und dass aus ihnen Leute werden, die der Schule zum Trotz ihre guten Werke schaffen und welche später, wenn sie tot und vom angenehmen Nimbus der Ferne umflossen sind, anderen Generationen von ihren Schulmeistern als Prachtstücke und edle Geister vorgeführt werden.
Und so wiederholt sich von Schule zu Schule das Schauspiel des Kampfes zwischen Gesetz und Geist, und immer wieder sehen wir Staat und Schule atemlos bemüht,
die alljährlich auftauchenden paar tieferen und wertvolleren Geister an der Wurzel zu knicken. Und immer wieder sind es die von den Schulmeistern Gehassten, die
Oftbestraften, Entlaufenen, Davongejagten, die nachher den Schatz unseres Volkes bereichern.
Manche aber - und wer weiß wie viele? - verzehren sich in stillem Trotz und
gehen unter""

(Hermann Hesse, Unterm Rad, 1972, S. 90f)
Niermeier 24.12.2004 16:21
Liebes Talentino-Team, anbei ein Zitat, das ich heute im Internet gefunden habe! Weiterhin noch viel Erfolg für eure Arbeit!

Zitat:

"... war ich vor drei Jahre bei einer Anfrage in der Bürgerschaft noch der Meinung, hochbegabte Kinder brauchen keine Förderung, die haben schon soviel gutes mitbekommen auf ihrem Weg (...), so muss ich jetzt sagen, ich habe meine Meinung geändert. Die Förderung von hochbegabte Kinder, bereits in der Grundschule, ist eine Chance die Qualität der Schule allgemein zu verbessern..."

(Willie Lemke, Senator für Bildung und Wissenschaft der freien Hansestadt Bremen. 3. Juli 2004 bei der Präsentation der erste Ergebnisse eines Förderprojektes)
Frondenberg 19.11.2004 23:00
Danke für die erlebnisreiche Ferienwerkstatt.
Mein Sohn freut sich schon jetzt auf die nächste Werkstatt in den Herbstferien und möchte auch seinen Freund mitbringen.
Förderung für mein Kind 28.10.2004 23:13
Ich möchte mit einem Zitat beginnen: "Ich habe Durst nach diesem Wasser", sagte der kleine Prinz, "gib mir zu trinken!" Und ich verstand, was er gesucht hatte. Ich hob den Kübel an seine Lippen. Er trank mit geschlossenen Augen. Das war wie ein Fest. Dieses Wasser war etwas ganz anderes als ein Trunk. Es war entstanden aus dem Marsch unter den Sternen, aus dem Gesang der Rolle, aus der Mühe meiner Arme. Es war gut fürs Herz, wie ein Geschenk. (Aus "Der kleine Prinz", Antoine de Saint-Exupry, Herbst 1998, 53. Auflage, Karl Rauch Verlag)

Mit dieser unwiderstehlichen, zauberhaften Beschreibung von Geben und Nehmen möchte ich allen Eltern eines hochbegabten Kindes Mut machen. Hochbegabte Kinder sind Kinder wie alle anderen - nur eben ein bisschen klüger. Sie benötigen - wie alle Kinder - unser Verstehen, Akzeptanz, und unsere Liebe - nur eben ein bisschen mehr davon. Wenn Sie mit Ihrem Kind glücklich in einem Umfeld leben, welches auf das Kind mit seiner Begabung eingeht - herzlichen Glückwunsch!

Trotzdem gibt es sicherlich einiges, was Sie erst durch den Austausch mit anderen finden und nutzen können. Vielleicht begegnet Ihnen aber - weil Sie wach dafür sind - jemand, der sich mit dem Thema Hochbegabung gerade erst befassen muss. Weil eine Lehrerin aufmerksam wurde, ein Kind auffällig wird, es auf einmal Probleme gibt.
Dann kann die Unterstützung eines Teams wie bei Talentino nützlich sein, um vielleicht gemeinsam einen Ansatz zur Lösung dieser Schwierigkeiten zu finden. Oder Sie stehen gemeinsam mit Ihrem Kind vor dem Geheimnis Hochbegabung. Auf einmal gibt es dieses merkwürdige Gefühl zu wissen, da ist etwas und eigentlich - ja was eigentlich? Genau hier setzt die Arbeit von Talentino verstärkt an.

Wenn Ihr Kind sagen soll, dass es "Durst" hat, dann muss es das können, und dafür muss es wissen, was "Durst" ist. Zwar hat es ein Durstgefühl, aber es muss dieses ja auch benennen können - und zwar so, dass der jeweilige Gegenüber versteht, wo das Problem liegt. Und umgekehrt! Hochbegabte Kinder sind im übertragenen Sinne also durstig, wissen oft, dass sie "anders" sind, aber nicht genau warum oder in welcher Weise. Sie wissen auch sehr häufig nicht, ob und wie sie diesen Empfindungen Ausdruck verleihen sollen. Besonders, wenn sie noch sehr jung sind.

Dies alles herauszufinden und damit umzugehen, ist für hochbegabte Kinder und gleichermaßen für ihre Eltern oft sehr schwer. Dies "anders sein" nicht als Makel zu empfinden, sondern als einfach andere Normalität, dabei haben uns Frau Schmelzer und ihr Team liebevoll geholfen. Einen Weg finden, dem Kind eine Plattform zu bieten ist das Ziel der Kurse und der Beratungen bei Talentino . Es soll seine Wünsche, Schwierigkeiten, Gedanken ohne Angst äußern können. Und Sie als Eltern? Sie können Ihrem Kind den Kübel reichen. Diesen zu füllen, dass ist die Aufgabe.

Doch wie macht man dass richtig? Gibt es ein falsch oder ein zu viel und was ist zu wenig? Einige gute Antworten auf diese Fragen zu geben, Anregungen zu bieten unter Berücksichtigung der jeweiligen Individualität, war ein weiterer Grund für unseren Weg zu Talentino.

Dort wendet man sich bei Bedarf auch an Lehrer, Erzieher, Verwandte, Kindergärtnerinnen oder andere Menschen im Umfeld Ihres Kindes. Weitere Menschen also im direkten Umfeld eines hochbegabten Kindes, die genauso unerwartet mit dem Phänomen "Hochbegabung" konfrontiert werden können. Die vielleicht und oft auch unbewusst ein solches Kind plötzlich anders sehen und natürlich auch den Umgang mit Kind und Situationen neu entdecken müssen.

Ein gegenseitiges Verständnis aufzubauen, lernen, dass das jeweilige Sein für den betroffenen Menschen seine, die eigene ganz NORMALE Individualität darstellt, ist eine wichtige Intention von Talentino. Die Individualität ist eine der wenigen Gemeinsamkeiten aller Menschen, auf die jeder ein Anrecht hat. Wenn der Kübel auf diese Weise voll wird, das Wasser darin nicht nur ein Trunk ist, dann wäre es wirklich gut fürs Herz - von allen! Viel Mut und Kraft im Umgang mit unseren besonderen Kindern wünscht dem gesamten Team von Talentino Familie Berger
Hochbegabung und ADS 16.10.2004 05:40
Mein Ratschlag für Eltern aus der Sicht einer betroffenen Familie!

ADS oder (und?) Hochbegabung?

Bei unserem heute 14 jährigen Sohn wurde im Alter von 9 Jahren ein ADS diagnostiziert. Allerdings ohne einen IQ-Test. Damals verließ ich mich noch auf die Aussage des Psychotherapeuten und Kinderarztes, dass dies auch nicht notwendig sei. Nach sehr langer überlegung und schweren Herzens entschieden wir uns dann für Ritalin. Gleichzeitig begannen WIR eine Verhaltenstherapie (ja, WIR - denn die ganze Familie muss mitmachen, damit sie zum Erfolg führt!), die ich nach heutiger Sicht für die Hauptbehandlung von ADS ansehe.

Der Erfolg ließ auch nicht lange auf sich warten. Die Noten in der Schule verbesserten sich, seine Konzentration erhöhte sich.

Nach ca. 1 Jahr beobachteten wir jedoch einen schleichenden "Rückfall". Nach kurzer Zeit war eigentlich wieder alles wie vorher. Auch der Gang zum Psychotherapeuten konnte uns nicht mehr helfen. Irgendwie hatten wir dort alles ausgereizt. Von der Schule bekamen wir unterschwellig immer zu hören, dass ein Wechsel zu einer anderen Schule vielleicht doch der bessere Weg wäre.

Zuhause beschäftigte er sich schon immer mit Dingen, die sich kein gleichaltriges Kind angeschaut hätte. Und hier zeigte er auch keine Verhaltensauffälligkeiten. Er konnte sich stundenlang ohne Zappeltouren beschäftigen. WARUM ging das nicht auch in der Schule so?Ich machte mich wieder ans Internet und recherchierte oft stundenlang. Das Wort Hochbegabung begegnete mir immer öfter.Damals dachte ich jedoch , dass hochbegabte Kinder die mit den tollen Noten waren. Der Leidensdruck unseres Sohnes wurde zu diesem Zeitpunkt immer großer und so ließen wir, obwohl der Psychotherapeut und Kinderarzt uns abriet, einen IQ-Test machen.
Die Begründung für die Ablehnung lautete: Unser Sohn müßte nur lernen sich mit den Lehrern zu arrangieren!

Das Ergebnis lautete: 145 !!Er hat zwar auch heute noch keine guten Noten in der Schule, doch wird er mit der ganzen Situation besser fertig. Er weiß jetzt warum er in der Schule nicht funktioniert. Dieser Leidensdruck ist weggefallen.
Mir habe ich nach diesem IQ-Test allerdings die größten Vorwürfe gemacht, nicht schon vorher auf meinen Bauch gehört zu haben. Unser Sohn setzte von sich aus kurze Zeit später Ritalin ab. Sein Verhalten ist genauso wie vorher mit Ritalin. Wenn er Langeweile hat, kann er auch heute noch fürchterlich nerven, doch hat er eine Beschäftigung die ihn interessiert, sehen und hören wir ihn oft Stunden nicht. Deshalb zweifele ich auch heute an der Diagnose ADS. Eine stündige Unterforderung kann sicher ähnliche Symptome wie ADS hervorrufen. Sicher kann ein Kind auch Beides haben, doch hört auf euer "Bauchgefühl".Seit einiger Zeit kommen wir regelmäßig nach Netphen ins TALENTINO - dort fühlen wir uns mit unserer Problematik aufgehoben und verstanden!Es ist kein leichter Weg, den wir noch vor uns haben - als Eltern eines hochbegabten Kindes fühlt man sich häufig als Außenseiter und wird auch so behandelt! Ich wünsche euch viel Erfolg und Durchhaltevermögen!
Christine Peez 09.07.2004 20:32
Wir sind eine Familie mit 3 Kindern (8 Jahre, 6 Jahre und 5 Jahre alt) und verbringen unsere Ferien fast ausschließich an unserem Zweitwohnsitz in Kirchhunden (Sauerland). Im Hallenbad von Netphen fiel uns Ihr Programm "in die Finger" und eben studierte ich Ihren Internetauftritt und finde Ihr Programm ganz toll.
Daraus ergeben sich zwei Fragen :
- Wissen Sie, ob es im Großraum Frankurt (wir wohnen in Mörfelden, ca. 15 km südlich von Frankfurt) oder Darmstadt ähnliche Angebote für Kinder gibt? - Werden Sie in der Zeit vom 5. - 16. April 2004 Tages-/Schnupperkurse anbieten? Wenn ja welche?
über eine kurze Antwort würde ich mich freuen. Vielen Dank vorab und gute "Erfolge"!
Bender 18.05.2004 18:32
Liebe Frau Schmelzer,

Ein Dank für Ihren unermüdliche Einsatz für unsere Kinder. Es tut gut, dass wir Sie getroffen haben. Sie haben uns immer wieder Mut gemacht und uns in jeder Hinsicht auch weit über das von uns erhoffte Maß unterstützt. Unser Sohn ist wieder ein fröhlicher und glücklicher Junge. Dafür auch in seinem Namen Danke!
Noch weiterhin viel Erfolg Ihnen und dem Team von Talentino. Die Arbeit, die Sie leisten, ist wichtig und leider einmalig.
Weiterhin viel Erfolg!
Lisa Schmelzer 02.04.2004 11:25
Hallo Mama ich wollt mal sehen wie dein gästebuch geht es ist schön.
Burgel 18.05.2004 18:32
Wir kommen nicht aus dem Siegerland - haben aber im Internet diese Seite gefunden und telefonisch Kontakt mit Frau Schmelzer aufgenommen. Ihre kompetente Beratung hat uns bei der Schulentscheidung sehr geholfen - wir bleiben gerne weiter in Kontakt und werden in den Sommerferien 2 Wochen Urlaub in Brauersdorf machen, damit unser Sohn die Ferienkurse bei Talentino besuchen kann. Leider gibt es bei uns keine Einrichtung, die mit dieser vergleichbar wäre!
Hofmeister 08.12.2003 17:38
Wir haben gehört, dass Talentino jetzt ein gemeinnütziger Verein geworden ist ! Unsere besten Wünsche begleiten Sie und Ihr Team! Wir finden es bewundernswert, dass Sie sich so für die Arbeit der Kinder ( und auch für uns Eltern) einsetzen - und das ohne jeden finanziellen privaten Nutzen für Sie persönlich ! Alle Achtung und ein dickes Lob!
Hofmeister 08.12.2003 17:38
Wir haben gehört, dass Talentino jetzt ein gemeinnütziger Verein geworden ist ! Unsere besten Wünsche begleiten Sie und Ihr Team! Wir finden es bewundernswert, dass Sie sich so für die Arbeit der Kinder ( und auch für uns Eltern) einsetzen - und das ohne jeden finanziellen privaten Nutzen für Sie persönlich ! Alle Achtung und ein dickes Lob!
Becker 15.11.2003 14:04
Wir können Talentino allen interessierten Eltern und auch Lehrern wärmstens empfehlen! Die Beratung ist sehr qualifiziert und vor allem kindorientiert. Positiv ist uns aufgefallen, dass uns hier - im Gegensatz zu anderen Erfahrungen, die wir schon im Raum Siegen machen mussten - nichts "aufgeredet" wurde, sondern individuell nach den Bedürfnissen des Kindes geschaut wurde. Der gewählte Kurs entspricht genau den Interessen unseres Kindes!
Struck 30.09.2003 06:58
Klasse Konzept - Klasse Durchführung ! Toll ! Weiter so!
Hermes 14.08.2003 23:51
Durch den Hinweis auf der Internetseite sind wir auf den Tag der Offenen Tür am 11.10.03 aufmerksam geworden. Es hat sich gelohnt! Die Veranstaltung war sehr gut organisiert, informativ und hat zum Mitmachen angeregt.
Durch den Einblick, den unsere Tochter in die verschiedenen Kursangebote gewinnen konnte, fiel es ihr leicht, sich für die Kursangebote der Workshops nach den Ferien zu begeistern. - Ein Mitmachtag sagt mehr als viele Worte !-
Knob 18.06.2003 02:57
Tolle Seite - vor allem immer aktuell ! Ich schaue gerne rein und bin überrascht, wie vielfältig das Angebot ist.
Ein Lob an das Team - sofortige Reaktion auf meine Anfrage per Email. Sehr qualifizierte und hilfreiche Auskunft mit viel persönlichem Engagement!Danke !
Hermes 14.08.2003 23:51
Durch den Hinweis auf der Internetseite sind wir auf den Tag der Offenen Tür am 11.10.03 aufmerksam geworden. Es hat sich gelohnt! Die Veranstaltung war sehr gut organisiert, informativ und hat zum Mitmachen angeregt.
Durch den Einblick, den unsere Tochter in die verschiedenen Kursangebote gewinnen konnte, fiel es ihr leicht, sich für die Kursangebote der Workshops nach den Ferien zu begeistern. - Ein Mitmachtag sagt mehr als viele Worte !-
Winter 27.05.2003 03:10
Durch Bekannte haben wir die neuesten Angebote bei Talentino kennengelernt. Wir sind begeistert von dem vielseitigen Angebot und der persönlichen Betreuung.
Durch die Workshopangebote nutzen unsere Kinder die Gelegenheit, sich auf vielen Interessensgebieten einzuarbeiten und ihre Neigungen festzustellen.Wir freuen uns auf die neuen Kursangebote im Herbst und sind gespannt, welche Ideen das Team von Talentino in Kurse umgesetzt hat.
Klein 15.05.2003 13:07
Tolle Seite! Habe viele interessante Informationen zum Thema : "Begabungsförderung bei Talentino" erhalten. Diese Angebote fehlten bei unserer Schulsituation. Wir werden einige Kurse besuchen. Schön, dass es jetzt auch in sich abgeschlossene Einheiten gibt. So wird die Vielfalt noch größer!
Eine begeisterte Mutter 03.05.2003 23:36
Danke für sehr informativen Elternabend als Einstieg in das Autogene Training!
Wir haben sehr viele Informationen erhalten. Auch die liebevoll gestalteten Informationsschriften für Eltern und Kinder sowie der Vertrag für unser Kind haben uns sehr gut gefallen!
Biedenkamp 26.04.2003 05:29
Habe nach unserem Telefonat die Homepage von Talentino angeklickt! Bin sehr angetan. Die Informationen sind genau auf die Bedürfnisse ratsuchender Eltern abgestimmt! Die Bilder vermitteln einen positiven Eindruck. Meine Tochter und ich freuen uns schon auf unser persönliches Gespräch mit Ihnen!
R�ckert 10.04.2003 20:02
Habe durch einen Hinweis einer Bekannten Ihre Seite gefunden und mich direkt "festgelesen". Ich für mich durch viele Gedanken persönlich angesprochen und werde den Kontakt mit Ihnen aufnehmen.
Schneider 10.04.2003 20:02
Hallo ! Bin durch Zufall auf Ihre Internetseite gestoßen und habe mich direkt angesprochen gefühlt.
Ich finde es toll, dass es in unserer Nähe Hilfe für unsere begabte Tochter gibt!
| |