In der Fachzeitung für außerklinische Intensivversorgung April 2016 ist ein Artikel über unsere Arbeit erschienen

Renate Weber, 11.04.2016
Aktuelles >>
 
Durch die Diagnose einer unheilbaren Krankheit oder Behinderung werden mit einem Schlag hoffnungsfrohe Zukunftsträume zerstört.
 
Der Familienalltag bringt für alle Familienmitglieder eine Vielzahl von Bewältigungsaufgaben mit sich. Mit der Angst und der Sorge um das geliebte Kind muss auch der Tagesablauf komplett umgestellt werden.
Für Eltern, aber auch für die Geschwister, bedeutet dies eine große seelische und emotionale Belastung.
 
Nach unserem Vortrag zum Thema "Schattenkinder brauchen Aufmerksamkeit" auf dem MAIK Kongress 2015 haben wir Anfragen und Rückmeldungen aus ganz Deutschland erhalten. 
 
Ärzte, Pflegepersonal oder Pädagogen in Kindergarten und Schule informierten sich, wie sie Geschwisterkinder und ihre Familien unterstützen können.
Betroffene Eltern erzählten uns von der Situation in ihren Familien und fragten um Rat, wie sie den Alltag für die Geschwisterkinder, aber auch sich selber und das kranke Kind besser gestalten können.Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen!
 
Den Artikel können Sie auch direkt online in der Fachzeitschrift "Gepflegt durchatmen" auf S.60 - 61 lesen.

Zurück